Wolfsburg marschiert, Bayern gewinnt Verfolgerduell in Essen

Titelverteidiger VfL Wolfsburg ist nicht zu stoppen, Bayern München siegt im Verfolgerduell: Der Spitzenreiter der Frauenfußball-Bundesliga entschied durch einen 7:0 (3:0)-Kantersieg gegen Aufsteiger Bayer Leverkusen am Samstag auch das siebte Ligaspiel für sich und weist eine Tordifferenz von 34:0 auf.

Vizemeister München verteidigte durch ein glückliches 2:0 (0:0) beim direkten Konkurrenten SGS Essen den zweiten Platz mit fünf Punkten Rückstand auf den VfL. Sara Däbritz (64.) und Fridolina Rolfö (86.) trafen. Die Essenerinnen (13) sind nun Vierter hinter dem punktgleichen Ex-Meister Turbine Potsdam, der 2:0 (1:0) gegen den SC Freiburg gewann.

Für Wolfsburg erzielte Ewa Pajor einen Dreierpack (44./50./61.) inklusive Fallrückzieher zum 6:0. Als Top-Torschützin der Liga steht die polnische Nationalstürmerin bei zwölf Treffern. "Bei solch guten Flanken und Vorlagen muss ich die Tore einfach machen", sagte die 21-Jährige.

Fünfter ist die TSG Hoffenheim (12), die den Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach mit 4:1 (2:1) bezwang und dem Aufsteiger die sechste Niederlage zufügte. Rekordmeister 1. FFC Frankfurt gelang mit einem 2:1 (1:0) gegen Werder Bremen der zweite Saisonsieg. Im Duell der Tabellennachbarn schlug der SC Sand den MSV Duisburg mit 1:0 (1:0).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...