Auftrieb bei der Jugendwehr

Markneukirchen gewinnt Nachwuchs - bei den Einsatzkräften ist die Lage aber nicht entspannt. Wo es Handlungsbedarf gibt.

Markneukirchen.

Freude bei der Jugendfeuerwehr Markneukirchen: Die Zahl der Mädchen und Jungen ist 2019 von 38 auf 44 gestiegen. Dieses Jahr kommen mindestens sieben weitere Kinder dazu, erklärte Stadtjugendwart Jens Breuer im Bericht zur Jahreshauptversammlung der sechs Wachen der Stadtwehr.

Der Zulauf freut auch Stadtwehrleiter Mirko Wölfel. Bei aktiven Einsatzkräften konnte mit 122 das Niveau der Vorjahre gehalten werden, Abgänge durch Neugänge kompensiert werden. "Entspannt ist die Lage aber dennoch nicht", sagte Wölfel. Der Einsatz, den Feuerwehrleute im Ehrenamt erbringen, werde nicht von allen gewürdigt. Dabei gelte die Einsatzbereitschaft 24 Stunden am Tag und 365 im Jahr gerade mit Blick auf die Einsätze 2019: Sie reichten von Brand im Gewerbegebiet in einer Januarnacht bis zum Wohnungsbrand in Erlbach am Heiligabend. Insgesamt gab es 2019 105 Einsätze, davon 75 Technische Hilfeleistungen und 17 Brände. Die aktiven Kameraden brachten 1830 Einsatzstunden auf und leisteten 5709 Stunden in der Ausbildung. Zehn Feuerwehrleute erklärten sich bereit, ehrenamtlich im Katastrophenschutz zu arbeiten, so Wölfel.

Insgesamt 227 Feuerwehrleute gibt es in Markneukirchen, Wohlhausen, Breitenfeld, Landwüst, Erlbach und Wernitzgrün. Neben der Ausrüstung - zum Jahreswechsel wird in Markneukirchen die neue Drehleiter erwartet - mahnte Wölfel, bei der Gerätehausplanung in Erlbach am Ball zu bleiben. Der Baubedarf müsse in Kommune und Kreis auf die Tagesordnung, sagte er.


Feuerwehr-Personalien

Befördert wurden 19 Kameraden.

Brandmeister: Stefan Neumann (Markneukirchen), Marcel Branstner (Erlbach). Hauptfeuerwehrmann: Mathias List, Nico Schmidt, William Wolf, Daniel Ziegert (alle Markneukirchen), Pascal Schiller (Wohlhausen), Marcus Seidel, Oliver Scholz (beide Landwüst), Stefan Ziegengeist (Erlbach), Oberfeuerwehrmann: Maximilian Seidel, Ben Sieber, Till Wölfel (alle Erlbach), Thomas Hockeborn (Erlbach). Feuerwehrmann: Niklas Brunnert, Robert Müller (beide Markneukirchen), Philip Böttcher (Wohlhausen), Max Eßbach (Erlbach), Tino Nothnagel (Wernitzgrün).

Berufen zum stellvertretenden Ortswehrleiter in Wohlhausen wurde Peter Geipel. Er übernimmt das Amt bis Ende der laufenden Wahlperiode kommissarisch. Bestellt wurde Daniel Ziegert als Sicherheitsbeauftragter der Ortswehr Markneukirchen. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.