Bürgerwünsche fließen in Göltzschtalkonzept ein

Vier Verbundkommunen nehmen Hinweise in gemeinsames Strategiepapier auf - Zwischenstand liegt vor

Rodewisch/Auerbach/Ellefeld/Falkenstein.

Mehr Lebensqualität und mehr Zusammenarbeit zwischen den vier Göltzschtalkommunen - das wünschen sich die Bürger von Rodewisch bis Falkenstein. Nach einer offiziell mit Bürgerbeteiligung aufgezogenen Wanderung durchs Göltzschtal haben die vier Stadt- beziehungsweise Ortschefs von Rodewisch, Auerbach, Ellefeld und Falkenstein jüngst einen Zwischenstand auf dem Weg zum gemeinsamen regionalen Entwicklungskonzept veröffentlicht. Das Besondere daran: Die Hinweise, Wünsche und Anregungen, die Bürger bei der sommerlichen 4er-Tour durchs Göltzschtal abgeben konnten, sind darin aufgenommen worden.

Laut Rodewischs Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) ergeben sich daraus mehrere Aufgabenschwerpunkte, die neben den Punkten mehr Lebensqualität und bessere Zusammenarbeit zwischen den Verbundkommunen auch die Stichworte Infrastruktur erneuern, Innenstädte beleben und Wirtschaft fördern umfassen. Herausragendstes Beispiel ist, dass in dem Zusammenhang neuerdings auch über die Zukunft des Waldbades Brunn samt Hallenbadbrache oder generell über die Bäderlandschaft in der Region gemeinsam nachgedacht werden soll ("Freie Presse", 29. September).

Die Bürger wünschen sich aber auch, dass die Kultur- und Freizeitangebote besser koordiniert werden, Vereine besser zusammenarbeiten und generell die Freizeitangebote für Jugendliche und Erwachsene ausgebaut werden sollten. Dafür werden Beispiele angeführt: ein offener Bauernhof und eine Downhillstrecke.

Weiter stehen ein gemeinsames Gesundheitskonzept und der Erhalt der beiden Berufsschulen ebenso auf der Wunsch- beziehungsweise To-do-Liste wie die Betrachtung des Göltzschtals als eine Stadt und die weitere Einbeziehung der Bürger in die regionale Entwicklung.

Laut Schöniger soll aus dem Arbeitspapier bis Ende 2018 das fertige Konzept werden. Erarbeitet wird es von einem Chemnitzer Büro. (suki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...