Bus-Finanzierung gerettet - Details noch offen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der ÖPNV- Zweckverband kämpft um Zuschüsse - Corona-Hilfen sollen bis Weihnachten komplett fließen


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    kopfschuettler1
    22.12.2020

    Sind leere Busse eine Stärkung des Nahverkehrs? Wenn der ZVV laufend neue Transprter und Infomobil anschaffen kann, dann dürfte es ihm eigentlich finanziell nicht so schlecht gehen. Wenn man natürlich Linien eröffnet, auf denen kein Mensch einsteigt und die Busse leer durch die Gegend fahren lässt, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn der ZVV in finanzielle Schieflage gerät. Zumal der ZVV nichts erwirtschaftet, sondern nur ausgibt! Da müsste der Geldhahn etwas gedrosselt und unrentable Linien - von denen es einige gibt - ausgedünnt, bzw. eingestellt werden. Der Leid tragende ist immer der Steuerzahler.