Corona: Landeskrankenhaus in Rodewisch verhängt Besuchsverbot

Die Türen der Einrichtung bleiben ab Donnerstag geschlossen. Wie lange, hängt von der Coronalage ab.

Rodewisch.

Ab Donnerstag herrscht im Sächsischen Krankenhaus Rodewisch aufgrund der aktuellen Coronalage wieder ein absolutes Besuchs- und Betretungsverbot des Geländes. Deshalb bleibt auch die Cafeteria geschlossen, berichtet Maria Rank, in der Klinik zuständig für Öffentlichkeitsarbeit. Einen konkreten Fall im Haus gebe es nicht. Das Krankenhaus verhänge das Besuchs- und Betretungsverbot als reine Vorsichtsmaßnahme und folge damit anderen Kliniken in Sachsen. Wie lange dieser Regelung gilt, hängt davon ab, wie sich die Coronapandemie entwickelt.

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    15
    Echo1
    14.10.2020

    Huhu es könnte besser sein. So eine Angstgesellschaft. Irrsinnig. Das ist die richtige Therapie für die Angsttherapie.
    Das ist total falsch. Die dort Kranken werden noch kränker. Oder haben die Kranken, die Psychologen uns Therapeuten eingesperrt und spielen Nervenarzt.