Ellefeld: Ufermauerbau läuft

Ausschreibungserfolg im zweiten Anlauf: Vor knapp zwei Monaten schien es zeitlich eng zu werden beim Ufermauerbau an der Hammerbrücker Straße in Ellefeld. Doch jetzt läuft der Bau des 30 Meter langen Stückes an der Göltzsch. "Seit zwei Wochen etwa", sagt Bürgermeister Jörg Kerber (parteilos) auf Anfrage. Hintergrund: In seiner Julisitzung musste der Gemeinderat die erste Ausschreibung dazu aufheben. Der Grund: Das günstigste Angebot lag fast 80 Prozent über der Kostenschätzung von knapp 150.000 Euro. Die Ausschreibung damals war laut Kerber beschränkt, in einem zweiten Anlauf wollte er weitere potenzielle Auftragnehmer in den Kreis der ausgewählten Firmen aufnehmen. Dabei drängte die Zeit, weil an der Stelle des Flusses die Landestalsperrenverwaltung gerade mit der Sanierung der Sohle beschäftigt ist und ein Ufermauerbau danach unzweckmäßig sei, so Kerber. Inzwischen passt die Zeitschiene wieder, denn bei der zweiten Ausschreibung konnte der Auftrag für 180.000 Euro vergeben werden. Laut Bürgermeister ein Kompromiss. 90 Prozent davon werden gefördert. Ende November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (suki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...