Kfz-Werkstatt kann Halle weiter nutzen

Nach dem Brand beim Karosseriebau Riedel in Wildenau musste eine Woche lang improvisiert werden. Jetzt steht fest: Es wird am etablierten Standort weitergemacht.

Wildenau.

Die Brandursachenermittler der Polizei und die Sachverständigen der Versicherungen haben ihre Arbeit abgeschlossen. "Und zwei Dinge stehen fest: Erstens: Die Ursache für das Feuers war ein technischer Defekt an einem Fahrzeug in der Halle; zweitens: menschliche Mitwirkung kann ausgeschlossen werden", sagt Volker Riedel, in dessen Kfz- und Karosseriebau-Firma in Wildenau es am Samstag vor einer Woche gebrannt hatte.

Zwar lasse sich die Höhe des Sachschadens noch immer nicht beziffern, aber das Entscheidende sei: "Wir können das Werkstattgebäude weiter nutzen." Der Brandschaden sei nicht so groß, dass die Halle abgerissen werden müsste. Damit geht für Riedel und seine Mitarbeiter nach einer Woche des Improvisierens der Werkstattbetrieb am gewohnten Standort weiter.

"Wir haben übers Wochenende die Halle gereinigt und aufgeräumt sowie neue Technik wie Hebebühnen montiert, sodass der Werkstattbetrieb diese Woche wieder aufgenommen wurde", sagte der Inhaber. Im Laufe der Woche werde die Halle wieder nahezu eingeschränkt zur Verfügung stehen. Gleichwohl bleibe ein Teil der Halle gesichert, im Frühjahr sollen dann Bauarbeiten zur Schadensbeseitigung folgen, kündigt Riedel an.

"Dass das so schnell geht, ist der unbürokratischen Arbeit der Gutachter zu verdanken", lobt Volker Riedel. Auch den Feuerwehrleuten und Geschäftspartner wolle er danken. So sei es mit deren Hilfe möglich gewesen, schnell die neue Werkstatttechnik aufzubauen. Riedel hofft zudem darauf, dass ein Teil der Werkstattausstattung, beispielsweise Werkzeug, weiter nutzbar ist. "Dazu müssen wir aber noch die Ergebnisse verschiedener Gutachten abwarten", so der Inhaber der Kfz-Werkstatt.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...