Naturschützer Thomas Findeis geehrt

Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde bekommt sächsische Medaille

Plauen.

Thomas Findeis, Mitarbeiter in der Unteren Naturschutzbehörde des Vogtlandkreises und dort verantwortlich für die Schutzgebiete Natura 2000, ist jetzt mit der Medaille "Sachsen - Land der Friedlichen Revolution" ausgezeichnet worden. Der engagierte Naturschützer setzte sich gemeinsam mit anderen maßgeblich für die Schaffung des "Grünen Bandes" entlang des ehemaligen Grenzstreifens ein und hielt die Entstehung und Veränderung dieser einmaligen Landschaft in einem Buch fest.

Mit der Medaille, die Landrat Rolf Keil (CDU) im Auftrag des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) überreichte, werden die Verdienste rund um die Friedliche Revolution, die Wiedergründung des Freistaates Sachsen und die Deutsche Einheit gewürdigt. Ursprünglich war vorgesehen, die Ehrung auf einer Festveranstaltung in Dresden vorzunehmen. Wegen der Corona-Pandemie musste zum Schutz der Gesundheit allerdings darauf verzichtet werden. Findeis, der aus der Region Hof stammt, war 1990 als Student der Landespflege erstmals auf die besondere Landschaft des früheren Grenzgebietes aufmerksam geworden. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.