Ortsmitte von Trieb wird schrittweise herausgeputzt

Stadtrat gibt grünes Licht für Freiflächengestaltung

Falkenstein.

Einige der Freiflächen im Falkensteiner Ortsteil Trieb sollen noch in diesem Jahr hergerichtet werden. Zur jüngsten Sitzung erteilte der Stadtrat Falkenstein den Zuschlag für das 103.700 Euro teure und zu 75 Prozent vom Freistaat Sachsen geförderte Projekt an eine Baufirma aus Schöneck.

Mehrere Stellen in der Trieber Ortsmitte zwischen Senioren- und Jugendhaus am Dorfplatz und dem Abzweig Falkensteiner Straße sollen einer Verschönerungskur unterzogen werden. Allerdings können dieses Jahr nur noch drei Teilmaßnahmen umgesetzt werden, hieß es im Stadtrat. Dabei handelt es sich zum einen um die Neugestaltung des Areals am Fischersbächel. Dort entsteht ein neuer Sitzbereich, der mit Hecken und Sträuchern bepflanzt wird. Ein paar Meter weiter, im Kurvenbereich, wird eine Streuobstwiese angelegt, und am Feuerwehrhaus wird ein Baum als Ersatz für den gefällten Vorgänger gepflanzt.

2019 folgen die zwei verbliebenen Verschönerungsmaßnahmen in dem Ortsteil. Zum einen soll das schwer in die Jahre gekommene Denkmal-Umfeld aufgewertet werden, außerdem das Gelände am Senioren- und Jugendzentrum ein frisches Gesicht erhalten. Vorgesehen ist ein attraktiver Freiluft-Aufenthaltsbereich für alle Generationen mit einer Rundbank um den alten Baum, einem Spielplatz sowie einem Zaun in Abgrenzung zur Straße. (dien)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...