Straßenbau: Vorbereitung in Neumark

Zuschuss von 70.000 Euro fließt als Landespauschale

Neumark.

Die Gemeindeverwaltung von Neumark will einen finanziellen Zuschuss, der als Landespauschale in Sachsen an die Kommunen ausgeschüttet wird, als Eigenanteil für die Sanierung der Werdauer Straße und Zwickauer Straße verwenden. Dabei geht es um einen Zuschuss in Höhe von etwa 70.000 Euro, hieß es während der Sitzung des Neumarker Gemeinderats.

Insgesamt 83.300 Euro sind für das laufende Jahr dafür eingeplant. Dazu kommt eine Förderung in Höhe von etwa 341.000 Euro. Gemeinderätin Kathrin Krause (CDU) regte mit Blick auf das Vorgehen an, künftig auch die Ortsteile zu bedenken. Der Vorschlag soll bei der Diskussion zum nächsten Haushaltsplan Berücksichtigung finden. (pstp)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.