VfB Auerbach wird zur Pony-Paten-Elf

Mit einem Partner-Vertrag sowie durch Patenschaften wollen die Fußballer des VfB Auerbach den Gnadenhof Ellefeld unterstützen. Die Vereinbarung haben Gnadenhof-Chef Matthias Stark, VfB-Manager Volkhardt Kramer und Sören Voigt vom VfB-Verwaltungsrat (von links) am Dienstag besiegelt. Anlass der Hilfe war ein Artikel der "Freien Presse", der die aktuellen Probleme der Tierfreunde schilderte: Wegen Corona darf der Streichelzoo nicht in Heime oder Kindereinrichtungen, damit fällt die wichtigste Einnahmequelle weg; ohnehin wird weniger gespendet. VfB-Vertreter übernehmen nun persönlich Patenschaften für Tiere, der Verein soll laut Kramer zur "Pony-Paten-Elf vom Gnadenhof" werden. Zudem will man weitere Paten vermitteln und sie an der neuen LED-Wand im Stadion würdigen. Und getreu dem Motto "Kühe, Schweine, Auerbach" soll Futter für die 137 Tiere beschafft werden. (bap)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.