Weihnachtszeit endet mit gregorianischem Gesang

Ein Vespergottesdienst findet am Sonntag in der St. Laurentiuskirche von Auerbach statt

Auerbach.

Gregorianischer Gesang erklingt am Sonntag in der St. Laurentiuskirche von Auerbach. Ab 18 Uhr feiert die Kirchgemeinde einen Vespergottesdienst, mit dem der Weihnachtsfestkreis in den christlichen Kirchen endet. Dieser Tag wird auch Maria Lichtmess genannt.

Inhaltlich geht es um Simeon, einen alten Mann aus dem Gottesvolk Israel. Als Maria und Joseph in den Tempel gehen, nimmt er den neugeborenen Jesus auf seine Arme und erkennt in ihm den Retter der Welt. Noch einmal erstrahlt die St.-Laurentiuskirche in weihnachtlichem Schmuck. Eine Choralschola unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Meier nimmt die Gottesdienstbesucher hinein in die meditative Stimmung des gregorianischen Singens. Die Predigt hält Pfarrerin Nikola Schmutzler. (lh)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.