Wohnungsgenossenschaft frischt ihr Erscheinungsbild auf

Seit 65 Jahren gibt es die Auerbacher Wohnungsbaugenossenschaft AWG, gegründet von 16 Wismut-Kumpels zum Bau von Reihenhäusern in Hinterhain. Jetzt hat sich der Großvermieter einen neuen Auftritt verpasst. Der Slogan "Willkommen in der AWG-Familie" drücke aus, was viele der zum Teil langjährigen Bewohner empfinden, erläuterten die Vorstände Bernd F. Rockstroh (links) und Markus Jauch beim Vorstellen der neuen Außendarstellung. "In vielen Häusern sind enge nachbarschaftliche Beziehungen gewachsen, die etwas von einer Familie haben", so Rockstroh, seit Anfang 2019 im Amt. Ausdrücken soll dies auch das neues Logo. Es stehe symbolisch für Familie und ein sicheres Haus, erläutert Markus Jauch. Entsprechend umgestaltet und modernisiert wurde auch der Internetauftritt des Großvermieters, der in Auerbach, Falkenstein, Rodewisch, Treuen und Ellefeld rund 2260 Wohnungen bewirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2020 will die AWG rund 1,95 Millionen Euro in die Instandhaltung und Modernisierung ihres Wohnungsbestandes investieren. (how)Foto: David Rötzschke

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...