Gemeinden müssen deutlich mehr zahlen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz.

Die Landgemeinden Bösenbrunn, Eichigt und Triebel müssen 2021 viel mehr Verwaltungskostenumlage an die Stadt Oelsnitz zahlen. Nach Angaben von Kay Wasilewski von der Kämmerei im Rathaus beläuft sich die Summe auf insgesamt 45.000 Euro. Der Grund dafür liegt nicht in der Stadtverwaltung: Das Land hat die Verwaltungskostenverordnung Ende 2020 verändert. Zudem schlagen Tariferhöhungen für Personal zu Buche. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.