Altensalz bekommt unerwartet eine neue Straßendecke

Eigentlich sollte das zur Gemeinde Neuensalz gehörende Dorf nur einen neuen Abwasserkanal und eine frische Trinkwasserleitung bekommen. Doch dann kam es anders.

Altensalz.

Die Altensalzer Dorfstraße bekommt eine neue Straßendecke und das, obwohl von einer Deckensanierung im Zuge der Bauarbeiten des Zweckverbandes Wasser Abwasser Vogtland (ZWAV) im Vorfeld nie die Rede war. Der Landkreis entschloss sich zu dieser Maßnahme, weil sich nach Baubeginn im Juli herausgestellt hat, dass die Straßendecke nur sechs Zentimeter stark ist.

Ursprünglich war nur vorgesehen, in der Kreisstraße den Abwasserkanal und die Trinkwasserleitung auszuwechseln. Was die Dorfbewohner freuen dürfte, bedeutet für die Gemeinde eine zusätzliche, nicht geplante finanzielle Belastung. Der Landkreis als Baulastträger bezahlt zwar die Erneuerung der Straßendecke. Für den Gehwegbereich an der Bushaltestelle auf beiden Straßenseiten sowie den Platz vor dem Pfarramt und die weiterführende Gemeindestraße bis zum Haus Nummer 13 ist aber die Gemeinde Neuensalz zuständig. Aus heutiger Sicht gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Baufirma Schmidt aus Jößnitz nach Erweiterung des Auftrages noch bis Ende November zu tun hat. Die Gemeindevertreter schlossen sich der Auffassung der Verwaltung an, dass es sinnvoll ist, den Folgeauftrag an die dort schon arbeitende Baufirma zu vergeben. Diese sei bereits mit dem ersten Auftrag betraut, arbeite bereits vor Ort und berechne deshalb keine neuerliche Baustelleneinrichtung. Die Gemeinde schätzt die Preise als relativ günstig ein.

Das bedeutet, die Kommune muss zusätzliche Mittel in Höhe von rund 35.000 Euro für die Baufirma und noch einmal 1200 Euro für die Bauüberwachung durch ein Ingenieurbüro freigeben.

Dazu ist ein Gemeinderatsbeschluss notwendig, den die Parlamentarier in ihrer Sitzung vor wenigen Tagen fassten. Da die Gemeinde noch Zahlungen vom Landkreis in Höhe von etwa 35.000 Euro zu erwarten hat, sei die Finanzierung gesichert, hieß es. Das Geld muss der Vogtlandkreis anteilig für die Straßenentwässerung seiner Kreisstraße, der K 7883 entrichten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...