Baumfällungen für Millionen-Projekt an den Vogtlandschanzen

An den Vogtlandschanzen in Mühlleithen haben am Mittwoch mit Baumfällungen die seit langem geplanten Vorbereitungen zur Erweiterung des Standortes begonnen. Errichtet werden sollen vier Schanzen mit den Größen K8, K15, K25 und K40, die sowohl für Sommer- als auch Winterbetrieb genutzt werden. Bereits im November 2017 hatte der VSC Klingenthal aus dem Programm Brücken in die Zukunft einen Fördermittelbescheid über rund 694.000 Euro erhalten. Der Beginn der Arbeiten zog sich aber bis ins Frühjahr 2020 hin. Das gesamte Projekt ist mit 925.000 Euro veranschlagt. Den Rest will der VSC Klingenthal über Eigenmittel erwirtschaften. Die Vogtlandschanze gilt als eine der schneesichersten Sportstätten Deutschlands und ist die älteste noch genutzte Skisprunganlage Sachsens - sie war im Januar 1933 eingeweiht worden und erlebte mehrere Umbauten. Zuletzt war rund eine Million Euro in den Ausbau der Großen Vogtlandschanze und der dazugehörigen Infrastruktur geflossen. Besucherrekord waren 25.000 Zuschauer beim internationalen Osterspringen 1958. (tm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.