Elternbeitrag für Kitas bleibt stabil

Stadträte stimmen für flexible Betreuungszeiten

Plauen.

Die Stadt Plauen verzichtet im kommenden Jahr darauf, die Elternbeiträge zu Betriebskosten an Kindertagesstätten zu erhöhen. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Künftig will sich Plauen bei den Beiträgen zudem an der Mindestgrenze von 20 Prozent orientieren, kündigte Bürgermeister Steffen Zenner (CDU) an. Gesetzlich dürfen sie bei bis zu 30 Prozent liegen. Juliane Pfeil-Zabel (SPD): "Wir haben die Orientierung an der Mindestgrenze lange gefordert und freuen uns sehr, dass die Verwaltung unserem Vorschlag nun folgt." Uta Seidel (Linke) erinnerte indes daran, dass einige Bundesländer Beiträge ganz abgeschafft haben. Beschlossen ist auf Antrag von SPD/Grüne, dass ab 2020 eine flexible Verteilung der Betreuungsstunden innerhalb einer Woche eingeführt wird. Fraktionschef Benjamin Zabel: "Wir halten das für notwendig und gerecht." Abgelehnt wurde die generelle Einführung von zehn Betreuungsstunden. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...