Manipulation am Sattelzug: B 92 über Stunden nach Unfall gesperrt

Die Polizei vermutet eine Manipulation am Anhänger. Die Ermittlungen laufen. Die Bundesstraße ist aber wieder frei.

Plauen. Von einem Sattelzug hat sich Montagfrüh auf der Bundestraße 92 bei Plauen der Auflieger gelöst. Die B 92 musste daraufhin gesperrt werden, meldet die Polizei. Der Verkehr wurde über Oberlosa umgeleitet. Kurz vor 9 Uhr konnte der Abschnitt wieder freigegeben werden. "Der Auflieger hatte sich gelöst, war aber nicht komplett weggerollt", erklärt ein Polizeisprecher. "Nach ersten Erkenntnissen gehen wir von einer Manipulation am Anhänger aus." Passiert sein soll die Manipulation in der vergangenen Nacht auf einem Parkplatz an der B 92 nahe der Bettelbrücke durch Unbekannte. Dieser Verdacht werde jetzt überprüft. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden aufgenommen.

Der Sattelzug war aus dem Landkreis Schwandorf nach Plauen unterwegs. Kurz vor 6 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass sich am Berg der Auflieger gelöst hatte. Das Lkw-Kontrollteam rückte aus. Ein Kran kam zum Einsatz, um den verunglückten Sattelzug zu bergen. Der Fahrer (51) blieb unverletzt.

Zeugenhinweise bitte an die Verkehrspolizei in Reichenbach unter Telefon 03765-500.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.