Nach Wende-Demo: Plauen will Außenstelle für Stasi-Archiv

Plauen (dpa/sn) - In die Debatte zur Umstrukturierung der Stasi-Unterlagenbehörde bringt sich das vogtländische Plauen mit dem Wunsch nach einer eigenen Außenstelle ins Gespräch. Damit soll der Rolle Plauens bei der Friedlichen Revolution stärker gedacht werden, sagte Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) der Deutschen Presse-Agentur. «Es könnte bei uns eine Außenstelle für die zukünftige sächsische Zentrale in Chemnitz oder Leipzig entstehen», betonte er.

In Plauen habe am 7. Oktober 1989 die erste Massendemonstration der Friedlichen Revolution stattgefunden, vor der die Staatsmacht kapitulierte, sagte der Oberbürgermeister. «Heute wissen wir, das war der Durchbruch.» Die bisher drei Stasi-Aktenstandorte in Sachsen sollen laut jüngstem Beschluss des Bundestages auf einen reduziert werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...