Neues Prinzenpaar läutet in Straßberg Faschingssaison ein

Die Straßberger Narren gehen in dieser Saison mit Prinzessin Natalie I. und Prinz Martin I. auf Tauchstation. In Atlantis erwartet die Hoheiten so manch schlüpfriges Getier.

Straßberg.

Die Besatzung des Straßberger Narrenschiffs ist zum Auslaufen bereit. Unter dem Motto "Neptun, Qualle, Meerjungfrau - Fasching in Atlantis, Straßberg helau" nehmen die Weißblauen Kurs auf die sagenumwobene Stadt in der Unterwasserwelt. Mit an Bord sind Prinzessin Natalie I. und Prinz Martin I.. Ins kalte Wasser springen die Hoheiten nicht.

Natalie Dietrich und Martin Degenkolb haben schon so manche feuchtfröhliche Faschings-Fete in der Straßberger Turnhalle erlebt. Als Liebespaar gehen sie seit 2013 gemeinsame Wege. Gefunkt hat es während einer Faschings-Veranstaltung in Straßberg. "Das war zum Piraten-Fasching", erinnerte sich der Tobertitzer. Seine Traumfrau hat er damals klassisch an der Bar geentert. Seitdem setzt er mit ihr zusammen die Segel. "Wir kennen uns aber schon seit unserer Schulzeit in Weischlitz", verriet die 23-Jährige Kemnitzerin, die im oberfränkischen Töpen bei einem Bio-Großhändler im kaufmännischen Bereich arbeitet. In ihrer Freizeit wird es ganz bestimmt nicht langweilig. Zu den Hobbys gehören Reiten und Fußballspielen. Gegen den Ball tritt sie beim 1. FC Ranch Plauen. Zudem mischt sie aktiv bei der Kemnitzer Feuerwehr mit. Kräftig ins Horn bläst die junge Frau bei den Jagdhornbläsern vom Burgstein.

Ihr Partner interessiert sich für Oldtimer und schnelle Motorräder. In seinem Terminkalender stehen Grand-Prix-Rennen auf dem Sachsenring, in Brünn oder San Marino. Wenn die Motoren heulen, ist seine Freundin immer mit an der Rennstrecke. Das Autogramm von Lieblingsfahrer Valentino Rossi, dem mehrmaligen Motorrad-Weltmeister, hat sich der 28-Jährige persönlich bei einem Plausch mit dem Superstar abgeholt. Beruflich ist der gelernte Straßenbauer als Baumaschinenführer und Lkw-Fahrer eingespannt.

Straßbergs Prinzenpaar ist jetzt schon ganz närrisch auf das bunte Treiben. Gespannt darf man auf das Outfit der Hoheiten sein. Eine aus Straßberg stammende Mode-Designerin fertigt die Prunk-Kostüme extra nach Maß ganz individuell für die beiden an. Mehr wollten die Straßberger Repräsentanten noch nicht verraten. Nur so viel: "Die Kussfreiheit werden wir natürlich verkünden."

Damit Atlantis aus den Tiefen des Meeres wieder auftauchen kann, wird die Turnhalle passend zum Motto von vielen fleißigen Helfern umgestaltet. Zum Programm wird so manch schlüpfriges Getier erwartet. Mit am Start sind Prinzengarde, die Street-Mountain-Girls, die Crazy Starlights, Tanzmariechen Mia, die Bambinis sowie die ABM-Truppe. Gesetzt ist auch das Männerballett mit den tollen Fußballer-Waden.

"Freie Presse" verlost für drei Straßberger Faschingsveranstaltungen je fünf mal zwei Freikarten - für den 16. Februar, für

1. März und 4. März. Wer gewinnen will, schickt spätestens am morgigen Sonntag

eine E-Mail mit seinem Wunschtermin an Red.plauen@freiepresse.de. Bitte Absender und Telefonnummer vermerken. Teilnehmer erklären sich für den Gewinnfall mit der Veröffentlichung ihres Namens einverstanden.


So sieht die Faschingssaison in Straßberg aus

Der erste Tauchgang in Neptuns Reich geht am Samstag, 16. Februar, 20 Uhr, mit Live-Musik von Heinz - Die Band über die Bühne.

Weitere Veranstaltungen in Straßberg: Samstag, 23. Februar, 20 Uhr, Live-Band Be Happy; Sonntag, 24. Februar, Kinder-Fasching, Einlass 14.30 Uhr, nur Tageskasse; Freitag, 1. März, 20 Uhr, Live-Band Allround Party & Showband; Montag, 4. März, 20 Uhr, Live-Band Borderline. Zu jeder Party werden die originellsten Kostüme prämiert.

Kommenden Montag laden die Gastgeber zwischen 19 und 20 Uhr zum Kartenvorverkauf an die Straßberger Kegelbahn ein. Bereits ausverkauft ist die Veranstaltung am 2. März.

Bei allen Abendveranstaltungen wird ab 19 Uhr eingelassen. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Bereits gekaufte Karten nimmt der Veranstalter nicht zurück. (tv)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...