Wartberg-Schule soll wie geplant saniert werden

Oberdorfer: Ausweichquartier ab Frühjahr reserviert

Plauen.

Er wolle nicht spekulieren, sagte Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) jetzt im Finanzausschuss des Plauener Stadtrates und meinte damit vor allem die Wartberg-Grundschüler. Ob diese wegen der geplanten Sanierung ihrer Einrichtung im Chrieschwitzer Hang eventuell nicht rechtzeitig in die ehemalige Allende-Schule als Ausweichobjekt ziehen könnten und quasi in der Luft schwebten, das wollten mehrere Stadträte wissen.

Momentan lernen in der Ex-Allende-Schule noch die Montessori-Oberschüler, deren Haus derzeit saniert wird. Doch dort gibt's Verzögerungen. Der Interims-Mietvertrag für die Privatschule ist seitens der Verwaltung indes nicht verlängert worden - zugunsten der Grundschüler. Ob man im Notfall nicht in die jetzt frei werdenden Räume gehen könnte, die die WBG bisher im Behördenzentrum nutzte, fragte Stadtrat Tobias Kämpf (CDU). "Über den Notfall sprechen wir, wenn er eintritt", so Oberdorfer. Bis zum Frühjahr besteht eine Frist, dann dreht sich das Schulkarussell. (sasch)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...