Die Buratino-Piraten haben nun ein eigenes Schiff

Riesentrubel herrschte am Dienstagnachmittag auf dem Außengelände der Kita Buratino Meerane an der Oststraße, denn das neue Piratenschiff wurde eingeweiht. Eine Gruppe kleiner Piraten nahm die Schiffstaufe mit zu Wasserbomben umfunktionierten Luftballons als Ersatz für die eigentlich übliche Sektflasche vor und hatte anschließend viel Spaß mit dem neuen Spielgerät, zu dem neben einer Kletterwand und dem Steuerrad auch eine große Rutsche gehört. Gekostet hat das Schiff laut Volker Bilz von der Glauchauer Berufsförderung, die seit einem Jahr Träger der Kita ist, rund 50.000 Euro. "Es musste ja beispielsweise auch ein weicher Untergrund eingebaut werden. Das war insgesamt schon ziemlich aufwendig", sagt Volker Bilz. Möglich wurde das große Schiff für die kleinen Piraten dank vieler Sponsoren, die den Förderverein "Goldenes Schlüsselchen" unterstützten. Unter anderem spendeten Firmen, die am Umbauarbeiten der Kindertagesstätte beteiligt waren. Mit 22.500 Euro leistete die Ikea-Stiftung einen großen Anteil und auch die Sparkasse Chemnitz unterstützte das Projekt, für das auch eine Sicherheitsprüfung vorgeschrieben war. (mpf)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.