Die Liebe zur Musik eint

Der Waldenburger Freundeskreis der Sächsischen Mozartgesellschaft wird im Januar 15 Jahre alt. Ein Geschenk gibt es jetzt schon: Die Konzerte können weiterhin im Schloss stattfinden.

Waldenburg.

Eigentlich haben sie sich getroffen, um Musik zu hören, über Komponisten und Autoren zu sprechen. Dass sie einmal selbst viel beachtete und häufig ausverkaufte Konzerte organisieren würden, hätte damals keiner gedacht. Damals, das ist mittlerweile 15 Jahre her, als sich der Waldenburger Freundeskreis der Sächsischen Mozartgesellschaft gegründet hat. Die Liebe zur Musik einte die Leute. "Wir haben damals häufig Veranstaltungen der Mozartgesellschaft besucht", erinnert sich Steffi Grigo. Die Waldenburger Buchhändlerin und Musikfreundin gehört zu den Gründungsmitgliedern des Freundeskreises, der heute um die 35 Mitglieder aus Waldenburg und Umgebung zählt. Der Impuls, eine solche Gruppe ins Leben zu rufen, sei von der Mozartgesellschaft selbst gekommen.

Seit ein paar Jahren organisiert die Gruppe Konzerte im Schloss Waldenburg und veranstaltete die Jugend-Mozart-Woche, die vom Projekt Weltenbummler abgelöst worden ist. Unter dem Motto "Klassik, Vielfalt und Genuss" steht nun auch das Jahresprogramm 2017, das Steffi Grigo präsentiert hat. Die wichtigste Botschaft: Der größte Teil der Veranstaltungen kann, wie früher auch, im Schloss Waldenburg stattfinden. Die anfängliche Unsicherheit - das Schloss bekam mit der landkreiseigenen Sport- und Tourismus GmbH einen neuen Betreiber - wich der Gewissheit. "Und darüber sind wir sehr froh", sagt Grigo. Insgesamt stehen zehn Veranstaltungen auf dem Programm - vom Neujahrskonzert bis zur sächsischen Bläserweihnacht. Im Plan steht auch ein Konzert des Ensemble Amadeus. Anlässlich dessen 20-jährigen Bestehens wird unter dem Motto "Mozart und Böhmen" in der St.-Bartholomäus-Kirche am 14. Mai musiziert. Das Rosenfest, ein toskanischer Abend, Konzerte zu Ostern und im Rahmen des sächsischen Mozartfestes sowie "Tango - Musik und Tanz aus Leidenschaft" runden das Programm ab.

Ein Großteil der Konzerte des Freundeskreises ist stets ausverkauft, deshalb beginnt nun auch der Ansturm auf die Tickets für 2017. "Wir könnten theoretisch noch viel mehr machen", sagt Steffi Grigo, aber es soll auch in Zukunft bei den etwa zehn Konzerten pro Jahr bleiben.

Hinzu kommen die Kinder- und Jugendveranstaltungen des Projektes Weltenbummler. Das wer- den im kommenden Jahr an die 15 werden.www.mozart-sachsen.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...