DRK braucht alte Kästen zum Üben

Ortsverband Werdau nutzt abgelaufenes Material wird für Kurse

Werdau.

In vielen Haushalten und Autos liegen abgelaufene Verbandskästen herum. Der Inhalt dieser Sanikästen könne noch Leben retten, sagte Heiko Döhler, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Werdau. "Die Ausbilder des DRK benötigen dringend Verbandsmaterial für die Gestaltung von Arbeitsgemeinschaften an Schulen, für verschiedene Kurse wie Erste Hilfe für Führerscheinbewerber, für Senioren oder Erste Hilfe am Kind. Aber auch für die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitglieder des DRK-Ortsverbandes Werdau, der Wasserwacht Koberbachtalsperre Langenhessen und der Wasserwacht Crimmitschau wird immer Material gebraucht." Die Ausbildung lebe vom praktischen Training, denn nur wer das Anlegen von Verbänden übt und trainiert, könne im Ernstfall schnell einen Druckverband bei stark blutenden Wunden machen oder andere Verbandsarten beherrschen, sagte Heiko Döhler.

Bereits am 20. Oktober findet wieder ein Erste-Hilfe-Kurs für Führerscheinerwerber statt. Am 27. Oktober steht die Erste Hilfe am Kind im Mittelpunkt. Beide Lehrgänge finden im "Alten Schützenhaus" des DRK an der Zwickauer Straße in Werdau statt. Beginn ist um 8 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Anmeldung dafür sind ab sofort möglich. (rdl)

Alte Verbandskästen können im DRK-Ausbildungszentrum/Sozialmarkt Werdau, Zwickauer Straße 37, an der Stadtinformation im Werdauer Rathaus sowie beim DRK-Kreisverband Zwickauer Land, Crimmitschau, Leipziger Straße 76, abgegeben werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...