Finale bei Bauarbeiten am alten Bahngelände in Meerane

Die Umgestaltung des Areals in Meerane steht vor der Fertigstellung. Für Mitte Oktober ist die Freigabe des letzten Bauabschnitts vorgesehen.

Meerane.

In dieser Woche soll das neue Buswartehäuschen geliefert und aufgestellt werden, danach folgen Pflasterarbeiten. Der dritte und letzte Bauabschnitt auf dem alten Bahngelände in Meerane soll Mitte kommenden Monats abgeschlossen werden. So wurde erst in der vergangenen Woche in diesem Bereich, der sich vom bereits fertiggestellten Abschnitt hinter Brücke über die Bahn bis zur Packhofstraße zieht, die Asphaltdecke eingebaut.

Wie Birgit Jantsch, Dezernentin Bauwesen und Umwelt, erinnert, hatten die Arbeiten für den letzten Abschnitt Ende März begonnen. Im Zuge der Arbeiten seien der Kanal und die Schächte für die Straßenentwässerung verlegt sowie Kabel für Strom, Telekommunikation und Straßenbeleuchtung in die Erde gebracht worden. Zu den Restarbeiten gehören nach Darstellung von Jantsch unter anderem die Anpassung der Randbereiche, Pflanzarbeiten und das Aufstellen der notwendigen Verkehrszeichen. Die Bauarbeiten werden von der ortsansässigen Firma Bickhardt Bau Thüringen erledigt. Dazu hatten die Stadträte bereits im November des vergangenen Jahres den Auftrag erteilt. Kosten: 412.000 Euro. Gefördert wird das Bauprojekt über das Bund-Länder-Programm "Stadtumbau - Teil Aufwertung". Ebenso fließen Gelder der Kommune.

Die Stadt hat aus der ehemaligen Holperpiste am Bahndamm bereits ein schönes Fleckchen Erde gemacht, das nicht nur zum Verweilen einlädt. Das Areal verfügt auch über Anlage mit Outdoor-Fitnessgeräten.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.