Gottesdienst mit neuem Pfarrer

Marcel Lepetit wird am Samstag in Glauchau feierlich in sein Amt eingeführt. Der Gottesmann setzt auf den persönlichen Kontakt und die Gemeinschaft.

Wernsdorf/Glauchau.

Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Georgen freut sich über einen neuen Pfarrer. Nachdem sich Vorgänger Ralph-Eckehardt Pohle in den Ruhestand verabschiedet hat, ist seit 1. Mai Marcel Lepetit aus dem vogtländischen Adorf in dem Glauchauer Ortsteil Wernsdorf tätig. Die feierliche Einführung ist während des Gottesdienstes am 18. Mai in Glauchau vorgesehen.

Lepetit freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben und ist dankbar über die bereits erfahrene Hilfe. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und Begegnungen mit der Gemeinde und den Kollegen. Ich und meine Frau fühlen uns bereits jetzt in dem idyllisch gelegenen Wernsdorf und in der Pfarrwohnung sehr wohl", sagt er. Die Wohnung ist dem Glauchauer Pfarrer Matthias Große nach 20 Jahren im Vorfeld umfangreich renoviert worden.

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Der Vater einer Tochter hofft während seiner Amtszeit auf viele interessante Gespräch mit den Gläubigen. "Der persönliche Kontakt ist für mich sehr wichtig. Zudem möchte ich den Bedarf an Seelsorge nachkommen. Ich finde, eine moderne Kirche sollte offen sein. Ich möchte in einer Zeit, die durch Vielfalt geprägt ist, Gesprächspartner für viele Menschen sein", so Lepetit.

Der gebürtige Köthener wuchs mit seinen drei Geschwistern in einem musisch-theologisch geprägten Elternhaus auf. Neun Jahre wirkte der 46-Jährige im Dresdner Kreuzchor mit. "Der Kreuzchor hat mich in musikalischer Hinsicht tief geprägt und den Wunsch, Theologie zu studieren, verstärkt", sagt Lepetit, dem die Stadt Glauchau durch Chorauftritte bekannt ist. 1991 begann sein Theologiestudium in Leipzig, Marburg und Halle. Nach Stationen in verschiedenen Kirchgemeinden, zuletzt knapp vier Jahre in Adorf, entsandte ihn die Evangelisch-Lutherische Landeskirche nach Wernsdorf. "Meine aus den Niederlanden stammende Frau Annemieke, die als Sängerin in der Oper Zwickau-Plauen arbeitet, wohnt nun näher an ihrer Arbeitsstätte", so der Geistliche.

Für Lepetit, der sich für klassische Musik, Ausstellungen und Mineralien begeistert, stehen schon die ersten Termine an. Er wird demnächst eine Seniorenrüstzeit nach Kärnten begleiten.

Der Kantatengottesdienst mit der Einführung des Pfarrers Marcel Lepetit findet am 18. Mai, 18 Uhr in der Glauchauer Stadtkirche St. Georgen statt.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...