Mit ganz viel Dampf an die Lok-Spitze

Im Vorstand des größten Vereins in Niederlungwitz gibt es einen Wechsel: Ein Mann, der viele Partys organisiert, übernimmt Verantwortung und freut sich auf eine Auszeichnung.

Niederlungwitz.

Auf Eric Hofmann trifft die Bezeichnung als Multi-Funktionär zu. Er kümmert sich im Glauchauer Ortsteil Niederlungwitz unter anderem um die Vorbereitung des Oktoberfestes mit jährlich mehr als tausend Partygästen und die Organisation des Pfingstcups, an dem sich stets mehr als 50 Fußball-Nachwuchsmannschaften beteiligen. Auf ihn wird künftig noch etwas mehr Arbeit zukommen. Der Grund: Der 30-Jährige wurde vor wenigen Tagen zum Vorsitzenden des SV Lok Glauchau/Niederlungwitz gewählt, mit 220 Mitgliedern der größte Verein im Ortsteil. Damit tritt er nun die Nachfolge von Jörg Siegel an, der zwölf Jahre an der Spitze des Vereins stand.

Der Führungswechsel wurde bereits in den vergangenen Monaten vorbereitet. "Durch die Organisation der Veranstaltung und die Tätigkeit als Leiter der Fußball-Nachwuchsabteilung hatte ich bereits Einblick in einige Bereiche", sagt Eric Hofmann, der sich künftig auch stärker mit den Belangen der Volleyball- und der Kegelabteilung beschäftigen wird. Dabei erwartet Jörg Siegel, der seinen Nachfolger einarbeiten will, keine Schwierigkeiten. "Wir sind froh, dass Eric Hofmann und weitere junge Leute die Verantwortung übernehmen. Er ist ein ruhiger Typ mit einer sachlichen Art, bereit für die Aufgabe", sagt Jörg Siegel über den neuen Lok-Chef.

Neben den sportlichen Angeboten des Vereins spielt der SV Lok Glauchau/Niederlungwitz eine ganz wichtige Rolle für den Ortsteil. "Wir sind durch die vielen Veranstaltungen und die Nachwuchsarbeit ein Aushängeschild von Niederlungwitz", ist Eric Hofmann überzeugt. Alleine zur Fußball-Nachwuchsabteilung gehören 98 Mädchen und Jungen. Künftig sollen junge Leute wieder für Volleyball und Kegeln begeistert werden. "Wir haben Kindergarten und Grundschule im Ort. Das sind optimale Voraussetzungen. Wenn man zwei oder drei Leute aus einer Gruppe beziehungsweise Klasse begeistert, ist schnell eine Kettenreaktion möglich", sagt er.

Die nächsten Projekte hat Hoffmann bereits im Blick: Die Flutlichtanlage soll erweitert werden, um die Trainingsbedingungen für die Kicker zu verbessern. 2021 steht zudem das Jubiläum "100 Jahre Fußball in Niederlungwitz" an. Dazu soll ein bekannter Verein, im Optimalfall der Drittligist FSV Zwickau, eingeladen werden. Zwischendurch muss Eric Hofmann wahrscheinlich auch noch Zeit finden, um eine Auszeichnung in Empfang zu nehmen. Wenn die Stadträte von Glauchau am heutigen Donnerstag zustimmen, soll er zum Neujahrsempfang im Stadttheater die Ehrennadel der Großen Kreisstadt erhalten - vor allem für das ehrenamtliche Engagement, das er vor seiner Wahl zum Vereinsvorsitzenden geleistet hat.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...