Triathlon-Bau nimmt langsam Gestalt an

Die neue Produktionsstätte an der Siemensstraße im Glauchauer Gewerbegebiet Nordwest nimmt langsam Gestalt an. Die Triathlon Lipro GmbH baut dort einen Produktions- und Entwicklungsstandorts für Batteriesysteme auf Basis von Lithium-Ionen-Batteriezellen. Die Erdarbeiten auf dem Gelände zwischen der Bäckerei Förster und HSE Bau hatten Ende Juli dieses Jahres begonnen. Jetzt werden die riesigen Pfeiler für die Gebäude aufgestellt. Nach Angaben von Triathlon soll im Sommer 2019 die neue Produktionsstätte samt Entwicklungszentrum fertiggestellt sein. Bis zu 50 neue Arbeitsplätze sind geplant. Vor fünf Jahren hat das Unternehmen mit 18 Millionen Euro für eine der größten Investitionen in Glauchau gesorgt. 2013 begann der Bau der ersten Werkshallen zwischen Siemensstraße und Peniger Straße. Im Oktober 2014 ging die Batterieproduktion mit 51 neuen Arbeitsplätzen in Betrieb.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...