Werkstatt geht ins letzte Drittel

Glauchau.

Die Sommerkunstwerkstatt im Schloss Forderglauchau ist ins letzte Drittel gestartet. Noch bis Sonntag können sich Interessierte bei den Künstlern Mandy Friedrich (Foto), Gerhard Ohnesorge und Petra Blumenthal für die Malerei inspirieren lassen, ihnen über die Schulter schauen oder sich selbst ausprobieren. Die drei Künstler werden in der kommenden Woche, von Dienstag bis Sonntag, von Ursula und Susanne Seifert abgelöst. Bei ihnen geht es um Zeichnungen und das Kreieren von Drahtfiguren. Den Abschluss der Sommerkunstwerkstatt bildet vom 14. Bis 19. August Erika Harbort, die mit den Besuchern in die Geheimnisse der Malerei und Collagen eindringen will. Die Werkstatt hat dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr, an den Wochenenden von 12 bis 17 Uhr geöffnet. (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...