Ersthelfer nach Unfall auf A4 von Auto erfasst

St. Egiden.

Ein Ersthelfer ist auf der Autobahn 4 bei Chemnitz angefahren und verletzt worden. Ein Autofahrer sei am Sonntagabend in Richtung Erfurt unterwegs gewesen, als ein Reifen an seinem Wagen platzte, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Das Auto sei in Höhe der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal gegen die Mittelleitplanke gestoßen. Ein 48-Jähriger eilte dem Fahrer zur Hilfe und wurde dabei von einem weiteren Auto erfasst. Dessen Fahrerin hatte die Unfallstelle laut Polizei zu spät bemerkt. Der 48 Jahre Ersthelfer wurde schwer verletzt und per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Es bildete sich ein Stau, an dessen Ende es später zu einem Unfall mit drei weiteren Autos kam. Ein Nissan-Fahrer fuhr auf ein vor ihm stehenden Skoda auf und schob diesen in die Mittelleitplanke. Der Nissan-Fahrer fuhr auch auf einen vor dem Skoda stehenden Opel auf. Vier Insassen des Nissan wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wie es bei der Polizei hieß. Im Zuge der Unfallaufnahme war die Autobahn bis 20.15 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 22 Uhr war die Autobahn wieder freigegeben. (dpa mit fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...