Grübelei

Ein himmelblaues Moped, eine Schwalbe, tuckerte vor mir auf der Straße. Mit zwei sehr jungen Leuten drauf. Ich erinnerte mich kurz, wie romantisch das früher war. Auf dem Weg zur Disko oder an den Badesee etwa. Als Sozius-Mädchen schmiegte ich mich immer eng an meinen Fahrer. Doch bei den beiden modernen Bikern schien das schwierig, denn die Beifahrerin hatte nur eine Hand zum Festhalten frei. Mit der anderen traktierte sie ein Smartphone. Einmal fiel es ihr fast runter, worauf das Moped etwas schlingerte. Ich kam über Sinn und Notwendigkeit dieser Aktion ins Grübeln. Wahrscheinlich wurde das Telefon nur als Navi genutzt. (sasch)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...