"Hummeln" besprechen neue Ausgabe

Das Team der "Hummel" bereitet derzeit die zweite Auflage ihrer Schülerzeitung vor, die es seit ein paar Wochen am Werdauer Humboldt-Gymnasium gibt. Hummel setzt sich zusammen aus den ersten drei Buchstaben des Namens der Schule und dem Wort Meldungen. Bei den regelmäßig stattfindenden Redaktionskonferenzen werden die geplanten Themen besprochen und Aufträge vergeben. "Mit der Arbeit in der Schülerzeitung erfahren die Jugendlichen, welche Möglichkeiten sie haben, ihre schulische und außerschulische Heimat mitzugestalten", sagt Chefredakteurin Angela Kießling (Bildmitte). Sie ermutigt die Nachwuchsjournalisten dazu, Dinge zu hinterfragen, Problemen auf den Grund zu gehen und Missstände aufzudecken. "Mir ist wichtig, dass wir als Team gemeinsam die Zeitung gestalten. Trotzdem soll dabei jeder Mitstreiter seine individuellen Fähigkeiten frei entfalten können", sagt Angela Kießling. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...