Sattelzug vorm Kindergarten

Wie gefährlich ein "toter Winkel" im Straßenverkehr ist, das haben 13 Mädchen und Jungen der Vorschulgruppe der Kindereinrichtung "Kinderland" aus Crimmitschau in den zurückliegenden zwei Tagen von den Mitgliedern der Verkehrswacht Zwickauer Land erfahren. Am Freitag hatte das Fuhrunternehmen Drommer aus dem Crimmitschauer Ortsteil Gösau extra noch eine Sattelzugmaschine vor der Kita parken lassen, um den Kindern die Problematik sozusagen hautnah darzustellen. So wurde mit einer grünen Plane gezeigt, wie groß der Winkel ist, in dem sich Kinder, aber natürlich auch Erwachsene in einem Gefahrenbereich befinden. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...