Werbung/Ads
Menü

Themen:

Mit einem Holzpferdchentanz und einem Lied erzählten die jüngsten Kindergartenkinder zusammen mit Erzieherin Ute Wermann den Gästen im Programm zur 850-Jahrfeier vom Pferdehof im Wechselburger Ortsteil Meusen. Durchs "Fernsehprogramm" führte Leiterin Mona Kramer.

Foto: Kita

Fernsehprogramm aus dem Kinderhaus

In zwei Wochen endet für die Größten der Wechselburger Kita die Kindergartenzeit. Vieles haben sie im letzten Jahr erlebt. Zuletzt stellten sie mit Krippen- und Hortkindern, Erziehern und Lehrern eine große Fete zur 850-Jahr-feier auf die Beine.

Von Babette Philipp
erschienen am 13.06.2018

Wechselburg. Dass die Kleinen genauso feiern können wie die Großen, haben die Kinder der Awo-Kindertagesstätte und des Awo-Hortes in Wechselburg zur 850-Jahrfeier Anfang des Monats bewiesen. "Sogar die Krippenkinder hatten einen kleinen Auftritt", sagt die Leiterin der beiden Einrichtungen, Mona Kramer. Ein großes Kinderfest hatte die Jubiläumsfeier eingeleitet und zunächst für eine rappelvolle Turnhalle, dann für einen ebenso gut bevölkerten Schulhof wie auch Kindertagesstättengarten gesorgt.

"Dieses Fest war der Höhepunkt in unserem Jahr", sagt Mona Kramer. Abgestimmt auf das Ortsjubiläum, hatten die Kinder in einem Programm mit Liedern und Tänzen sowie kleinen Sketchen über Wechselburg berichtet. "Wir hatten alles wie eine Fernsehsendung aufgebaut. Alle Erzieher und Lehrer waren an der Organisation beteiligt. Außerdem haben wir viel Hilfe aus dem Ort bekommen. Das hat gezeigt, dass es, wenn es um die Kinder geht, einen richtig guten Zusammenhalt gibt", betont Mona Kramer. Mit Wintergrillen, Faschings- und Osterfeier, einem Musicalbesuch im Geithainer Bürgerhaus sowie einem Ausflug zum Zuckertütenwerk nach Lichtentanne zählt sie weitere Highlights im Kindergartenjahr auf.

Nun wechseln 13 Kinder in die Schule. Und da die staatliche Einrichtung wegen zu geringer Schülerzahl schließt, drücken sie in umliegenden Kommunen die Schulbank. "Wir freuen uns aber, dass neun Kinder zu uns in den Hort nach Wechselburg kommen", sagt die Leiterin. Dennoch habe die Schulschließung Auswirkungen. Statt 45 Hortkindern, seien es ab dem kommenden Schuljahr nur noch 25. "Es wird jedoch in keiner Weise Einschnitte geben, weder bei der Qualität unserer Arbeit, noch bei den Angeboten", betont sie.

Untergebracht ist der Hort laut Kramer nach wie vor in der oberen Etage des Schulgebäudes und nutzt dort weiter auch alle Funktionsräume, zum Beispiel für Tanz- und Bewegung, und den Kreativraum. Auch die Turnhalle gehöre dazu. Allerdings werde nicht mehr der komplette Außenbereich gebraucht, man beschränke sich auf den Hof. "Dort sind unter anderem eine Freifläche für Roller und Co., ein Bolz- und ein Grillplatz, Sandkasten und Bänke. Wo es nötig war, wurde bereits repariert und verschönert", sagt Mona Kramer. Zudem nutzten die Hortkinder dann auch den Spielplatz in der Kindertagesstätte und den Pool, der derzeit auf Vordermann gebracht werde. "Alles wird so gestaltet sein, dass den Hortkindern eine große Spielfläche zur Verfügung steht und ein abwechslungsreiches Angebot zur Freizeitbeschäftigung", betont Mona Kramer. Für die Ferien haben die Erzieher schon ein umfangreiches Programm erarbeitet. "Wir fragen im Vorfeld, was die Kinder gern machen möchten und schauen dann, was umsetzbar ist", sagt Susan Franke, die das Programm zusammen mit Fränze Haupt zusammengefügt hat.

Die Kinder können sich auf einen Besuch im Hygienemuseum Dresden und im Kosmonautenzentrum in Chemnitz freuen. "Und natürlich auf unsere Ausfahrt, die diesmal ins Camp an die Kriebsteintalsperre führt", so Susan Franke. "Es wird wieder ein Urlaubsflair rüberkommen, auf das wir uns ebenso freuen, wie die Kinder. Es ist ein anderes Arbeiten und macht immer sehr viel Spaß."

Auf die Kindertagesstätte indes hat die bevorstehende Schulschließung laut Mona Kramer keine Auswirkungen. "Wir sind weiterhin sehr gut besucht und es gibt viele Nachfragen. Es werden auch Kinder angemeldet, die noch gar nicht geboren sind", freut sie sich. "Das ist ein Zeichen dafür, wie beliebt die Einrichtung ist und dass der Bedarf weiter besteht."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.06.2018
Mindestens drei Tote und 230 Verletzte bei Erdbeben in Japan

Osaka (dpa) - Ein starkes Erdbeben in der Region der japanischen Millionenstadt Osaka hat am Montag mindestens drei Menschen das Leben gekostet und etwa 230 verletzt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.06.2018
Bettina Junge
Suche nach mutmaßlich Bewaffnetem bei Chemnitz - Bilder vom Dienstag

Die Polizei fahndet nahe Chemnitz seit Sonntagnachmittag nach einem mutmaßlich Bewaffneten. Seine Ex-Freundin und deren Familie wurden in Sicherheit gebracht. ... Galerie anschauen

 
  • 06.04.2018
Härtelpress
Brand auf Kita-Gelände in Chemnitz

Chemnitz. Auf einem Kita-Gelände in Chemnitz hat es am späten Donnerstagabend gebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 12.02.2018
Peter Sauer
Schlaue Produkte für die Küche auf der Ambiente

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Den Teig am Schneebesen kann man zwar gut abschlecken. Aber wer viel backt, hat das Säubern von klebrigem Teig bald satt. Auch aktuell suchen Produktdesigner nach Lösungen für Alltagsprobleme. Sie arbeiten an Ideen, die das Arbeiten in der Küche leichter machen sollen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Do

27 °C
Fr

15 °C
Sa

13 °C
So

16 °C
Mo

22 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm