Werbung/Ads
Menü

Themen:

Blick auf das künftige Feuerwehrdepot in Niedersteinbach, links das bisherige Gerätehaus. Das soll nach der Fertigstellung des Neubaus an einen Interessenten verkauft werden.

Foto: Mario Hoesel

Feuerwehrkameraden warten auf ihr neues Gerätehaus

Der Neubau des Depots in Niedersteinbach wird teurer. Der Peniger Stadtrat hat den Mehrkosten zugestimmt. Bis Juli soll das Gebäude fertig sein. Durch die Mehrzwecknutzung bekommt der Ortsteil ein neues Dorfzentrum.

Von Uwe Lemke
erschienen am 14.04.2018

Penig. Das in den 1960er-Jahren erbaute Niedersteinbacher Feuerwehrgerätehaus war 2014 bei einem Starkregen arg in Mitleidenschaft gezogen worden. "Es stand einen halben Meter unter Wasser", kann sich Gemeindewehrleiter Thomas Cramer noch gut erinnern. Seither dient es nur noch als Fahrzeughalle, Sanitäranlagen fehlen. Es ist feucht. Damit die Kleidung der Kameraden nicht schimmelt, lagert sie gegenüber im Kindergarten. Mit diesen widrigen Bedingungen für die Retter soll nun bald Schluss sein. Der Peniger Stadtrat hat am Donnerstagabend mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen den Mehrkosten von 89.000 Euro für das neue Gerätehaus, das zurzeit gegenüber gebaut wird, zugestimmt.

"Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Die Fertigstellung ist für Juli, die Einweihung für August geplant", sagte Manuela Tschök-Engelhardt, die Chefin der Finanz- und Bauverwaltung. Mehrere Stadträte hinterfragten dennoch, wie es zu den Mehrkosten gekommen ist.

Laut Stadtverwaltung war man anfangs von rund 500.000 Euro allein für das Gerätehaus ausgegangen, im Juni 2017 belief sich die Kostenschätzung bereits auf 884.000 Euro. Da die Verwaltung versuchen wollte, Geld durch günstige Ausschreibungsergebnisse einzusparen, seien damals 875.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden. Doch angesichts der konjunkturbedingten, aktuell hohen Baupreise sei das nicht umsetzbar gewesen, so die Finanzchefin. Da im Dachgeschoss ein Sportraum mit einem knieschonenden Sportboden entsteht, habe die Stadt das Brandschutzkonzept noch einmal überarbeiten müssen. Das und auch Zusatzleistungen für das Gerüst, für den Einbau eines Glasgiebels und die Gestaltung der Fahrgasse für die Feuerwehr hätten schließlich zu den Mehrkosten geführt. Durch ihr Votum demonstrierten die Stadträte aber weitgehend Einigkeit, dass dieses neue Gerätehaus notwendig ist und schnell fertiggestellt werden muss.

Auch die Feuerwehrleute freuen sich und sehnen die Fertigstellung herbei. "Dieses Gebäude ist mehr als eine gute Lösung", lobt Gemeindewehrleiter Cramer. Denn zum einen bekämen die Kameraden mit Umkleide- und Sanitärräumen sowie Schulungstrakt und Wehrleiterbüro zeitgemäße Bedingungen. Und durch die Nutzung im Obergeschoss habe auch die Dorfgemeinschaft etwas davon. Cramer geht davon aus, dass sich dieses neue Gebäude mit dem Platz davor zum Dorfzentrum etablieren und auch rege für Feste genutzt werde.

Für das alte Feuerwehrgebäude habe die Stadt bereits Pläne, wie Manuela Tschök-Engelhardt gestern der "Freien Presse" sagte. "Wir wollen es verkaufen, es gibt bereits Interessenten." Ob es später mal als Garage, Lagerraum oder anderweitig genutzt werde, sei jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 04.04.2018
Härtelpress
Tote in Fluss bei Penig gefunden

Penig. Im Zulauf des Wasserkraftwerks im Peniger Ortsteil Amerika ist am Mittwochmorgen die Leiche einer Frau gefunden worden. ... Galerie anschauen

 
  • 14.03.2018
Mario Hösel
Taucher suchen nach vermisster Frau aus Penig

Nach mehreren Suchaktionen vorige Woche und am Wochenende haben am? Mittwoch erstmals auch Taucher nach einer vermissten Penigerin gesucht. ... Galerie anschauen

 
  • 07.03.2018
Mario Hösel
Person in Zwickauer Mulde eingebrochen

Auf der zugefrorenen Zwickauer Mulde, zwischen Penig und Amerika ist am Mittwochmorgen vermutlich eine 53-jährige Penigerin im Eis eingebrochen. Das teilte die Freiwillige Feuerwehr Penig mit. ? ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Niko Mutschmann
Wohnungsbrand in Schneeberg

Bei einem Wohnungsbrand in Schneeberg sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Sie kamen ersten Angaben nach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Di

18 °C
Mi

18 °C
Do

12 °C
Fr

15 °C
Sa

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm