Immer noch kein Baurecht für Chemnitztalradweg im Umland

Fahrradfahrer müssen sich weiterhin in Geduld üben. Ein Baustart für die Strecke im Norden von Chemnitz wird dieses Jahr nicht möglich sein.

Markersdorf.

Für den Weiterbau des Chemnitztalradweges von Wittgensdorf bis Markersdorf-Kolonie besteht immer noch kein Baurecht. Der Baustart war schon für 2011/12 angekündigt worden. Als Grund für die Verzögerungen nennt ein Sprecher der Landesdirektion Sachsen Umplanungen, die vom Auftraggeber, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr, vorgenommen werden mussten. Für den dritten Abschnitt zwischen Markersdorf und Diethensdorf erwartet er dieses Jahr Baurecht. Für den letzten Abschnitt in Chemnitz besteht bereits Baurecht, aber erst 2014 soll Baubeginn sein. Die "Freie Presse" nennt die Details der drei Bauabschnitte.

Borna-Heinersdorf bis Wittgensdorf: Für den Abschnitt auf Chemnitzer Flur von der Heinersdorfer Straße bis zur Unteren Hauptstraße besteht laut einem Sprecher der Landesdirektion seit April 2013 Baurecht. "Theoretisch könnte begonnen werden." Doch Geld steht dafür im städtischen Haushalt noch nicht zur Verfügung. "Das ist im Haushaltsplanentwurf für 2014 vorgesehen", sagt ein Sprecher der Stadtverwaltung Chemnitz. Rund eine Million Euro sei dafür veranschlagt, mit einer Förderquote von 75 Prozent sei zu rechnen. Das Teilstück soll 2015 fertiggestellt sein. Erschwerend käme hinzu, dass ein Teil des Radweges zwischen Brücke Fischweg und Bornaer Straße durch das Hochwasser im Juni 2013 beschädigt wurde und 2014 repariert werden muss, so der Sprecher.

Wittgensdorf-Markersdorf: Für den weiterführenden 5,7 Kilometer langen Abschnitt von Wittgensdorf zum Claußnitzer Ortsteil Markersdorf läuft laut Landesdirektion seit 2009 das Planfeststellungsverfahren. Aufgrund von Umplanungen war es immer wieder zu Verzögerungen gekommen. Der Ausbau der Strecke ist kompliziert, weil mehrere ehemalige Eisenbahnbrücken saniert und zwei Brücken neu gebaut werden müssen. Davon betroffen sind auch viele private Anlieger. "Zurzeit sind die Träger öffentlicher Belange aufgefordert, ihre Einwände zu geänderten Planunterlagen bei uns abzugeben", erklärt ein Sprecher der Landesdirektion. Zuständig für die Planung ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. "Im Oktober wollen wir die Unterlagen in der Landesdirektion einreichen", sagt ein Sprecher des Landesamtes. Er rechnet mit einem Erörterungstermin noch dieses Jahr. Das rund 3,9 Millionen Euro teure Vorhaben sei für 2014 angemeldet. Durch die Verzögerung würden aber die Fördermittel nicht verloren gehen, fügt der Sprecher der Straßenbehörde hinzu. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von zwei Jahren.

Markersdorf-Diethensdorf: Für den Abschnitt Markersdorf bis Wechselburg hat der Zweckverband Chemnitztalradweg, zu dem die Städte Burgstädt und Lunzenau sowie die Gemeinden Claußnitz, Königshain-Wiederau, Lichtenau und Taura gehören, 2013 bei der Landesdirektion die Planfeststellungsunterlagen eingereicht. "Wir sind zuversichtlich, dass die Genehmigung noch dieses Jahr kommt", sagt der Chef des Zweckverbandes, Günter Hermsdorf. Mit einem Planfeststellungsbeschluss und damit einem möglichen Baubeginn 2013 rechnet auch die Landesdirektion, sagt ein Sprecher. Änderungen waren auch dort nötig. "Bei der Korrektur mussten vor allem Elemente der Landschaftspflege geändert werden", ergänzt er. Zum Ausgleich der Eingriffe in Natur und Landschaft seien zusätzliche Maßnahmen notwendig.

Ob tatsächlich noch dieses Jahr gebaut werden kann, richte sich aber nach nötigen Bauvorbereitungen sowie der Witterung, fügt Verbands-Chef Hermsdorf hinzu. Für den 2,2 Kilometer langen Abschnitt wird mit Kosten von rund 1,84 Millionen Euro gerechnet. Für den Weiterbau bis Wechselburg gebe es erste Vorstellungen, aber noch keine Pläne, so Hermsdorf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...