Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Bühner

Stromtrasse: Verfahren für Genehmigung startet

Mitnetz reicht Planungspapiere bei Landesdirektion ein - Einsicht ab 2018 möglich

Von Franziska Pester
erschienen am 05.12.2017

Penig. Der Stromnetzbetreiber Mitnetz treibt die Planungen für den Bau einer 110-Kilovolt-Leitung zwischen Oberelsdorf und Limbach-Oberfrohna voran. Diesen Monat sollen die Unterlagen für den Bau der Leitung bei der sächsischen Landesdirektion eingereicht werden. Die Behörde entscheidet, ob der Netzbetreiber die Leitung bauen darf. Die "Freie Presse" beantwortet die wichtigsten Fragen zu dem Projekt.

Wie weit sind die Planungen für den Bau der Stromtrasse mittlerweile fortgeschritten?

Mitnetz hat sämtliche Planungsunterlagen erstellt, die notwendig sind, um bei der Landesdirektion einen Antrag für die Eröffnung eines sogenannten Planfeststellungsverfahrens für den Bau der Stromleitung von Oberelsdorf nach Limbach-Oberfrohna zu stellen. Das ist ein Verwaltungsvorgang, bei dem entschieden wird, ob ein großes Bauvorhaben, umgesetzt werden darf. Die Unterlagen will der Stromnetzbetreiber in diesem Monat abgeben. Das sagte Andreas Franke, Leiter der Abteilung Genehmigungen und Liegenschaften bei Mitnetz.

Warum gab es bei den Planungen Verzögerungen?

Wie Andreas Franke erklärte, ist Mitnetz seit mehreren Monaten in Kontakt mit der Landesdirektion, um die Planungsunterlagen abzustimmen. "Aus den Fachreferaten gab es Hinweise, die wir schon berücksichtigt haben", so Franke. Dadurch könne man es vermeiden, dass es später im laufenden Baugenehmigungsverfahren zu Verzögerungen kommt. Allerdings habe sich durch dieses Vorgehen die Erarbeitung der Unterlagen hingezogen.

Wie geht das Verfahren weiter?

Mitnetz kündigte an, dass voraussichtlich im ersten Quartal 2018 die Planungsunterlagen für vier Wochen öffentlich zur Einsicht ausgelegt werden. Dann können Betroffene Einwände einreichen. Außerdem haben Behörden, Verbände und der Landkreis die Möglichkeit, Stellungnahmen abzugeben. Alle Einwände und Stellungnahmen werden geprüft. Sind sie berechtigt, muss Mitnetz an den Planungsunterlagen Nachbesserungen vornehmen. Erst, wenn der Planfeststellungsbeschluss ergeht, besteht Baurecht. Mitnetz geht davon aus, dass das Verfahren ein Jahr dauern wird. Im Anschluss muss Mitnetz mit denjenigen über Entschädigungen verhandeln, über deren Grundstücke die Stromtrasse verlaufen wird.

Wann wird entschieden, ob die Leitung als Freileitung oder Erdkabel verlegt wird?

"Wenn der Planfeststellungsbeschluss vorliegt, wissen wir, welche technische Lösung die günstigere ist", so Andreas Franke. Man werde sowohl die Variante Erdkabel als auch die Variante Freileitung ergebnissoffen zur Prüfung einreichen.

Welche Vor- und Nachteile haben die beiden Varianten?

Laut Mitnetz sind die Kosten für den Bau einer Freileitung geringer als für das Verlegen eines Erdkabels. Darüber hinaus könne eine Freileitung 80 Jahre bestehen, ein Erdkabel nur 40 Jahre. Sollte es einen Defekt geben, könne man eine Freileitung schneller reparieren. Allerdings beeinträchtigen die Strommasten das Landschaftsbild stärker als ein Kabel, das unterirdisch verläuft. Wie Mitnetz erklärt, dürfen in dem Bereich, in dem das Kabel liegt, keine Bäume stehen. Auch sämtliche Formen von Bebauung seien verboten.

Warum wird die neue Leitung überhaupt gebaut?

Laut dem Unternehmen wird das Hochspannungsnetz in Mittelsachsen durch die steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energiequellen immer stärker belastet. Die neue Leitung soll zwei Netze, eins im Süden und eins im Norden des Landkreises, miteinander verbinden und so die Leistungsfähigkeit des Netzes erhöhen und gleichzeitig die Versorgungssicherheit verbessern.

Was fordert die Bürgerinitiative Tauscha?

Die Tauschaer Bürgerinitiave "Erdverkabelung" (BI) fordert, dass die Stromleitung im Bereich des Peniger Ortsteils als Erdkabel verlegt wird. Dafür wurden Unterschriften gesammelt. Zudem hatte die BI die Tauschaer aufgerufen, Technikern, die mithilfe von Probebohrungen den Baugrund untersuchen wollten, den Zutritt zu den Grundstücken zu verweigern. Anwohner fürchten durch den Leitungsbau um ihre Lebenqualität und sorgen sich, dass es zu Strahlenbelastung kommt.

Wann beginnt der Bau?

Diese Frage ließ Mitnetz unbeantwortet.

Informationen Unter der Rufnummer 03731/70-5413 stehen Mitarbeiter von Mitnetz dienstags von 9 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr für Fragen zur Verfügung. Wer Fragen schriftlich stellten möchte, kann das unter: Abzweig_Oberelsdorf@mitnetz-strom.de

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 09.12.2017
Jens Uhlig
Glätteunfälle in der Region

Glatte Straßen haben am Wochenende zu einer erhöhten Unfallgefahr in Südwestsachsen geführt. ... Galerie anschauen

 
  • 03.12.2017
Detlev Müller
Katzenwiegen in Voigtsdorf

Ausnahmezustand in Voigtsdorf (Mittelsachsen): 300 Besucher, Kameraleute und Reporter von vier Fernsehsendern sind am Sonntag zum vierten Katzenwiegen in das kleine Dorf im Erzgebirge gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 22.11.2017
Jan Härtel
Vier Verletzte bei Unfall an Kreuzung bei Tauscha

Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag an der Kreuzung Tauschaer Straße/Mühlauer Straße (S 241) bei Tauscha sind vier Personen verletzt worden, zwei davon schwer. ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Härtelpress
Limbach-Oberfrohna: Auto brennt nach Unfall vollständig aus

Bei einem Verkehrsunfall Mittwochfrüh in Limbach-Oberfrohna ist ein Auto vollständig ausgebrannt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
So

1 °C
Mo

1 °C
Di

1 °C
Mi

3 °C
Do

6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm