Werbung/Ads
Menü

Themen:

Museumspädagogin Tina Reitz (rechts) mit Schülern der Hufelandschule aus Plauen. Sie arbeitete unter anderem mit einem Pädagogen-Koffer (im Bild), der mit verschiedenen Arbeitsmaterialien ausgestattet ist.

Foto: Christian Schubert

Lust aufs Schloss: Junge Frau will Neugier bei Kindern wecken

Eine Zwickauerin kümmert sich auf Schloss Voigtsberg in Oelsnitz um junge Leute und Familien. Wie sie es schaffen will, Begeisterung für die Museen zu entfachen.

Von Christian Schubert
erschienen am 10.02.2018

Oelsnitz. Seit vergangenem Jahr arbeitet Tina Reitz als Museumspädagogin auf Schloss Voigtsberg. Über das vom Kulturraum Vogtland/Zwickau geförderte dreijährige Projekt "Museum trifft Schule", bei dem themenbezogene Angebote mit Schülern an Museen und Schulen veranstaltet werden, hat sie den Weg nach Oelsnitz gefunden. Doch möchten die Verantwortlichen noch mehr für die Familienfreundlichkeit tun. Da kommt die 28-Jährige ins Spiel. Für ihre Arbeit hat sie Seminare besucht. Denn nach ihrem Studium in Kunst und Geschichte ist die Zwickauerin Quereinsteigerin.

So soll an einigen Stellschrauben gedreht werden, damit sich auf dem Schloss die Attraktivität für Familien, Kinder und Schüler erhöht. "Das Ziel ist, Ausstellungen und insbesondere Führungen so zu gestalten, dass sie für Kinder noch mehr erlebbarer werden." Beispielsweise werden Mineralienführungen für Familien bislang nur in den Ferien angeboten.

Die Museumspädagogin sieht großes Potenzial auf Voigtsberg. Das war auch der Grund, weshalb sie sich für den Standort Oelsnitz entschieden hat. "Mir war es wichtig, dass mir das Haus gefällt und das ich mich entfalten kann. Voigtsberg ist kein reines Textilmuseum. Die Burg, die Kunst, die Mineralien und die Sonderausstellungen, bei denen man sich immer wieder neu hineindenken muss, all das gibt aus pädagogischer Sicht sehr viel her."

Weiteren Aufgaben liegen aber auch außerhalb der Schlossmauern. So möchte Tina Reitz künftig mehr in Schulen gehen, um unterrichtsbegleitend Projekte vorzustellen, die von den Lehrern vor Ort durchgeführt werden. Auch das Projekt "Museum trifft Schule" will Voigtsberg eigenständig weiterführen.

Auch die Klasse 7a der Plauener Hufelandschule hatte sich in den vergangenen Wochen an "Museum trifft Schule" beteiligt. Zusammen mit dem Schloss Voigtsberg haben die 22 Schüler die Geschichte des Drucks von der Steinzeit bis in die Gegenwart im Unterricht behandelt. Im Fach Kunst wurden unter anderem Illustrationen und Druckgrafiken entworfen. Beim Museumsbesuch am Mittwoch tauchten die Schüler in die Welt der Illustratorin Regine Heinecke ein. Dort konnten sie ihre eigenen Illustrationen mittels einer historischen Druckpresse drucken und diese in Buchform mit nach Hause nehmen.

Unterdessen läuft im Museum noch bis zum 25. Februar die Winterausstellung "Weiß wie Schnee". Seit Ende November haben über 2200 Besucher den Weg in die Ausstellung gefunden. Für die Winterferien erhofft man sich noch einmal einen weiteren Schub.

Laut Jan Windisch von der Oelsnitzer Kultur GmbH komme es immer darauf an, welches Thema die Leute anspricht. "Die DDR-Spielzeugausstellung vor zwei Jahren lief wesentlich besser, weil die Besucher persönliche Anknüpfungspunkte hatten. Die Winterausstellung kommt jedoch sehr gut bei den Kindern an, da sie interaktiv mit einbezogen werden. Nichts ist tragischer, als wenn Kinder gelangweilt sind und ohne Interesse von ihren Eltern durch die Räume gezogen werden", so Jan Windisch.

Die Schau zeigt vieles, was thematisch in Verbindung mit Schnee steht. Angefangen vom wissenschaftlichen Blickwinkel, der zeigt, wie die Kristallstrukturen von Eis aufgebaut sind, bis hin zu einer Sammlung von Schneemännern, Filmplakaten zu Spielfilmen wie "Schneeweißchen und Rosenrot", Illustrationen und Figuren von Privat-Sammlern sowie nachgestellte Hasen und Wildschweine, welche das Bild einer Winterlandschaft prägen. Ein Hingucker ist neben einem original Kostüm aus dem deutsch-finnischen Märchenfilm "Die Schneekönigin" auch ein echter Schneemann. Er ist in einer Gefriertruhe zu sehen. Laut Museumspädagogin Tina Reitz steht er symbolisch für verschiedene Kindergeschichten, in denen die Freundschaft zwischen Kindern und einen Schneemann thematisiert wird.

Mit Ausstellungsbeginn Ende November wurde passend zur Schau auch eine Schneekugel als Souvenir hergestellt. Die Kugel war der Renner bei den Besuchern. "Die ersten 120 Stück wurden sofort verkauft, sodass wir wieder 500 Schneekugeln nachproduzieren lassen mussten", so Reitz. Aktuell ist also in dieser Hinsicht für Nachschub gesorgt.

 
Seite 1 von 2
Lust aufs Schloss: Junge Frau will Neugier bei Kindern wecken
Das Ferienprogramm auf Schloss Voigtsberg
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 16.02.2018
Peter Kneffel
Bilder des Tages (16.02.2018)

Massaker an Highschool in Flor, Ja, es ist wahr, Dampframme, Free Deniz, Nein, Ticket Please!, Lichtkreuz ... ... Galerie anschauen

 
  • 16.02.2018
Uncredited
Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen

Parkland (dpa) - Der 19 Jahre alte Nikolas Cruz hat den Mord an 17 Menschen in der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida gestanden. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.02.2018
Greg Lovett
17 Tote bei Massaker an Schule in Florida

Parkland (dpa) - Das Grauen an diesem Valentinstag beginnt um 14.40 Uhr Ortszeit, kurz vor Schulschluss. Ein 19-Jähriger kommt mit einer halbautomatischen Waffe in die Marjory Stoneman Douglas High School. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.02.2018
Niko Mutschmann
Brand auf Dreiseitenhof in Wilkau-Haßlau - zwei Tote, zwei Verletzte

Wilkau-Haßlau. Beim Brand eines Dreiseitenhofes am frühen Donnerstagmorgen im Ortsteil Culitzsch sind zwei Tote gefunden worden, zwei Personen wurden verletzt. Das teilte die Polizei mit. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Oelsnitz
So

3 °C
Mo

4 °C
Di

3 °C
Mi

1 °C
Do

0 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote im Vogtland

Finden Sie Ihre Wohnung im Vogtlandkreis

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08248 Oelsnitz/V.
Wallstraße 1
Telefon: 037421 560-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse Newsletter

Mit dem Newsletter der Redaktion immer auf dem Laufenden sein.

Hier anmelden!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm