Werbung/Ads
Menü
Der Bahnhof ist Mehltheuers Tor in die weite Welt. Für den kleinen Ort wirkt er fast überdimensioniert. Dies hat historische Gründe. Eigentlich ist Mehltheuer ein Bahnhof mit einem Dorf drum herum.

Foto: Ellen LiebnerBild 1 / 2

Kleiner Ort ist echter Verkehrsknoten

Keiner wollte im 19. Jahrhundert diese neumodische Eisenbahn haben - Mehltheuer musste ran - Ein Glücksfall.

Von Gunter Niehus
erschienen am 14.06.2018

Jens Eckstein grinst schelmisch. "Die große Stadt Plauen hat es immer noch nicht geschafft, dass man per Zug bis Leipzig fahren kann, ohne umzusteigen", sagt der Hobby-Bahnhistoriker. "Wir hier in Mehltheuer haben diese Direktverbindung längst." Das Bahnhofsgebäude mag der Ort schon im Herbst 2014 an den Abrissbagger verloren haben. Seiner Bedeutung als Verkehrsknoten von überregionaler Bedeutung hat das keinen Abbruch getan.

"Vor einigen Jahren standen wir vor der Wahl, ob wir Pausa oder Mehltheuer als Umsteigepunkt nutzen", erinnert sich Thorsten Müller, Geschäftsführer des Zweckverbands Öffentlicher Nahverkehr im Vogtland. Die Wahl sei damals auf Mehltheuer gefallen. Unter anderem deshalb, weil dort zwei der vier Bahnsteige barrierefrei gestaltet sind. Außerdem kreuzen sich in dem kleinen Ort zwei Bahnlinien: Die Sachsen-Franken-Magistrale und die Strecke von Tschechien bis Leipzig. "Das macht Mehltheuer zu so einer Art Autobahndreieck für Eisenbahnen", zieht Müller einen Quervergleich. Und deshalb hat das Dorf eine Verkehrsanbindung, von der selbst größere Orte nur träumen können.

Das ist nicht erst seit gestern so. "Als Mitte des 19. Jahrhunderts die Bahnlinie von Plauen nach Hof gebaut wurde, mussten die Gleise in einem Riesenbogen verlegt werden", so ÖPNV-Chef Müller. Das lag am gebirgigen Terrain. So kam die Bahn in dieses Gebiet. Aber wo sollte der Bahnhof hin? Fasendorf und Oberpirk winkten ab, wollten mit dem neumodischen Kram nichts zu tun haben. Deshalb wurde der Bahnhof 1848 in das damals völlig unbedeutende Mehltheuer gesetzt.

Es war vermutlich das Beste was dem Ort in seiner nun 600 Jahre langen Geschichte passieren ist. Seit dem nahm das Dorf einen ungeheuren Aufschwung. Industriebetriebe siedelten sich in Bahnnähe an, von denen aus heutiger Sicht die Tüllfabrik der Bedeutendste war. Gaststätten entstanden, Schuhmacher, Bäcker, Fleischer und ein Kolonialwarenladen machten auf. In seinen besten Zeiten hatte der Bahnhof rund 100 Beschäftigte.

Das ist natürlich alles längst Vergangenheit. Doch für einen so kleinen Ort wirkt der Bahnhof mit seinen vier Gleisen und langen Tunneln auch heute noch überdimensioniert. Doch die gute Fernanbindung, die ist geblieben.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 10.06.2018
Bernd März
Bilder des Tages (10.06.2018)

Waldbrände in den USA, Unwetter in Sachsen, French Open, Deutsche Gockelkrähmeisterscha, Bischofsweihe, 6-gegen-1-Gipfel, SkyRun ... ... Galerie anschauen

 
  • 05.06.2018
Ellen Liebner
Plauen: Evakuierung nach Bombenfund

Die am Dienstag mitten im Reusaer Wald in Plauen gefundene Fliegerbombe stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und soll im Laufe des Tages noch entschärft werden. ... Galerie anschauen

 
  • 29.05.2018
Holger Battefeld
Heftiges Unwetter in NRW - Wuppertal «unter Wasser»

Essen (dpa) - Heftige Unwetter mit starken Regenfällen sind am Dienstagnachmittag über Nordrhein-Westfalen gezogen und haben Schäden vor allem in den Regionen Wuppertal und Aachen angerichtet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 27.05.2018
David Rötzschke
Ost-Oldtimer rollen durchs Vogtland

Rebesgrün. Über 500 "Rennrappen", Wartburgs, Ladas, Skodas, Trabanten und wahrscheinlich alles, was einst über Ostblockstraßen rollte sind am Wochenende aus ganz Deutschland nach Rebesgrün aufs IFA-Oldtimertreffen angereist. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
Mi

28 °C
Do

28 °C
Fr

17 °C
Sa

17 °C
So

18 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Wir gehen in die 0%-Verlängerung - bei MediMax!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm