Werbung/Ads
Menü
Sachsens Innenminister Markus Ulbig (links) lobt Plauens Stadtbild, das weiter vervollkommnet werden soll. An Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer überbrachte er gestern weitere Finanzierungszusagen.

Foto: Ellen Liebner

Plauener Mitte wird schöner

Knapp 24 Millionen Euro wird die Stadt in den nächsten neun Jahren in denkmalgeschützte Bauten der Innenstadt investieren. Einiges steht bereits auf der Liste.

Von Uwe Selbmann
erschienen am 13.10.2017

Plauen. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) ist, wie er sagt, "häufiger in Plauen". Gestern war er es "besonders gerne": In der Tasche hatte er einen Fördermittelbescheid über 1,7 Millionen Euro - die erste Tranche für das neue Städtebau- Fördergebiet "Plauener Mitte": Bis 2026 werden aus einem Bund-Länder-Programm für Denkmalschutz knapp 17 Millionen Euro in die Stadt fließen. Um eigenes Geld ergänzt, kann sie damit rund 24 Millionen Euro investieren.

Die Zuschüsse werden - das steht bereits fest - unter anderem in die Sanierung der Nord-West-Fassade des Neuen Rathauses, in das Weisbachsche Haus und das Konventgebäude gesteckt. Auch Theaterplatz und Theaterstraße sind für eine Umgestaltung vorgesehen. Der sogenannte Bürgergarten an der Südseite der Johanniskirche soll entlang der Rähme erweitert werden. Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) hatte Ulbig vor der offiziellen Übergabe des Fördermittelbescheids durch Flure des Rathauses geführt, das seit 20 Jahren Baustelle ist.

Das neue Fördergebiet "Plauener Mitte" löst das bisherige ab. Für das Fördergebiet "Historische Altstadt" hatte Plauen seit 2002 rund 28,7 Millionen Euro erhalten. Davon profitierten unter anderem der Altmarkt, die Stadtmauer, die Lutherkirche und die Alte Feuerwache, die zur Jugendherberge umgebaut wurde. Minister Ulbig: "Plauen kann stolz sein auf sein Stadtbild, das jetzt weiter vervollkommnet werden kann."

 
Seite 1 von 2
Plauener Mitte wird schöner
Sicherheit gehört dazu
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 15.12.2017
Daniel Karmann
Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Nürnberg (dpa) - Mit einem demonstrativen Schulterschluss ziehen CDU und CSU nach langem Flüchtlingsstreit in die komplizierten Gespräche mit der SPD über eine stabile Regierung. «Stark sind CDU und CSU besonders immer dann, wenn sie einig sind», sagte Kanzlerin Angela Merkel beim CSU-Parteitag in Nürnberg. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.12.2017
Uwe Mann
Sächsische Polizei bekommt Panzerwagen für Anti-Terror-Einsatz

Die sächsische Polizei hat am Freitag in Leipzig den ersten von zwei Panzerwagen "Survivor R" in Empfang genommen. ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ellen Liebner
Dachstuhlbrand in Plauen

Ein seit Jahren leer stehendes Mehrfamilienhaus in der Plauener Innenstadt hat in der Nacht zum Freitag gebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 05.12.2017
Ellen Liebner
Plauen: Kranwagen bohrt sich in Auto

Plauen. Auf der Friedensbrücke in Plauen hat sich am Dienstagmorgen ein schwerer Unfall mit einem Kranwagen ereignet, der dennoch glimpflich ausgegangen ist. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
Sa

3 °C
So

2 °C
Mo

3 °C
Di

2 °C
Mi

6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm