Werbung/Ads
Menü


Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Sächsisch-tschechisches Nachbarschaftsprogramm wächst

erschienen am 07.12.2017

Dresden (dpa(sa) - Das Kooperationsprogramm zwischen Sachsen und Tschechien wächst um sieben weitere Projekte. Der Begleitausschuss des Programms habe die grenzübergreifenden Vorhaben bestätigt, teilte das Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft am Donnerstag mit. Sie werden demnach mit rund 10,1 Millionen Euro aus dem Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) von der Europäischen Union gefördert. Mit den neuen Projekten soll die Zusammenarbeit in den Bereichen Umweltschutz, Sport und Verkehr gefördert werden.

«Die Projekte (...) tragen dazu bei, dass Sachsen und Tschechien in Europa zusammenwachsen, dass die Staatsgrenzen nicht mehr trennen, sondern verbinden», sagte der zuständige sächsische Minister, Thomas Schmidt. Seit dem Beginn des Programms im Juli 2015 wurden somit bereits 117 Projekte gefördert. Bis zum Programmende 2020 stehen insgesamt 186 Millionen Euro zur Verfügung, 142 davon sind bereits gebunden. Das Geld stammt aus dem EFRE sowie aus nationalen Beiträgen beider Länder.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.12.2017
Sebastian Willnow/dpa
Schönste Kaninchen werden in Leipzig gekürt

Leipzig (dpa) - Kaninchen mit großen Ohren oder kleineren, gefleckt oder schneeweiß: In Leipzig sind an diesem Wochenende Züchter aus ganz Deutschland zusammengekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 14.12.2017
Yui Mok
Bilder des Tages (14.12.2017)

Protest gegen Rentenreform, Trauer, Knietief, 30 Jahre Kampf, Auf der Seebrücke, Den Wellenberg hinab, Glutrot ... ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ralph Köhler
K&S Residenz in Zwickau feierlich eröffnet

In Zwickau hat ein "Pflege-Campus" an der Schillerstraße am Donnerstag seine Tore geöffnet. Die Frage wieso ein norddeutsches Unternehmen in Zwickau 27 Millionen Euro in einen „Pflege-Campus“ investiert, weiß Ulrich Krantz, Vorstandsmitglied der K&S-Unternehmensgruppe so zu beantworten: Sein Vater und Firmengründer Hans-Georg Krantz ist gebürtiger ... Galerie anschauen

 
  • 03.12.2017
Eberhard Mädler
Märchenweihnachtsumzug lockt Besucher nach Eibenstock

Zum 20. Mal hat am Samstag der Märchenumzug in Eibenstock stattgefunden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Warum heißt ein Kirchen-Blasorchester Posaunenchor?
Onkel Max
Tomicek

Warum heißt der Posaunenchor so, obwohl auch andere Blasinstrumente dort erklingen? (Diese Frage hat Bernd Sparmann aus Schneeberg gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm