Bund will 175 Hektar an Stadt verkaufen

Johann'stadt/Schneeberg.

Mehr als 430 Hektar Land besitzt die bundeseigene Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft (BVVG) im gesamten Erzgebirgskreis. Das hat jetzt eine Anfrage des CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß aus Schneeberg ergeben. 260 Hektar davon seien Agrarflächen, die durch 19 Pachtverträge gebunden sind. Im Sanierungsgebiet der Wismut in Johanngeorgenstadt soll laut Krauß ein rund 175 Hektar großes Grundstück verkauft werden. Davon wiederum seien 152 Hektar Wald. Die Verhandlungen mit der Stadt Johanngeorgenstadt als Käufer laufen nach Angaben der BVVG bereits. Auftrag der Gesellschaft ist es, ehemals volkseigene land- und forstwirtschaftliche Flächen zu privatisieren, erklärt Krauß. (kjr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.