Katastrophenschutz - Erzgebirgskreis hat 4000 Notplätze

Aue/Schwarzenberg.

Der Erzgebirgskreis kann im Katastrophenfall 4000 Personen in Notunterkünften unterbringen. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) hervor. Es handele sich nicht um Wohnungen, sondern um Flächen in Schulen, Turn- und Festhallen, in Gemeindehäusern, Veranstaltungsstätten und sonstigen Unterbringungsmöglichkeiten sowie um mobile Betten. Sachsenweit gebe es 195.135 derartige Plätze, so das Ministerium; diese Anzahl reiche aus. Seit 2015 war die Kapazität demzufolge nur im Landkreis Meißen um 203 Plätze und im Vogtlandkreis um 100 Plätze erhöht worden. (jan/urm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...