Flohmarkt zieht mehr Besucher an

In Marienberg endete am Sonntag die Saison

Marienberg.

Der letzte Marienberger Flohmarkt in diesem Jahr hat am Sonntag zahlreiche Menschen aus nah und fern in die Bergstadt gelockt. Seit 2014 steigt der von Heike Zeun und Christina Richter organisierte Trödelmarkt jährlich zwischen April und Oktober jeweils am zweiten Sonntag des Monats. 2020 wechselte hingegen erst ab Juni Ware den Besitzer.

"Trotzdem: Wir hatten viel mehr Besucher als sonst und durchweg mehr Anbieter - jeweils rund 70", sagt Heike Zeun, die die Steigerung auf geschlossene oder stark reglementierte größere Flohmärkte in anderen Städten zurückführt. Auch am Sonntag präsentierten die vorwiegend privaten Anbieter aus den Regionen Marienberg, Annaberg, Chemnitz und Freiberg einen bunten Mix an Waren. "Auf unseren Märkten ist alles zu finden, was sonst in Kellern und auf Dachböden verborgen ist. Gehandelt werden darf fast alles. Waffen oder lebende Tiere sind jedoch verboten", erläutert Heike Zeun. Sie freut sich schon aufs nächste Jahr und hofft, dass diesmal die Saison wieder im April beginnen kann. (faso)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.