Hurra - Weihnachtsmärkte finden statt

Seiffen will die Buden länger öffnen und mehr Parkplätze ausweisen. Auch der Sternenmarkt erwartet schon zeitig Besucher.

Seiffen.

Erleichterung im Spielzeugdorf: Der Freistaat Sachsen hat sich zur Ministerpräsidentenkonferenz zu den Weihnachtsmärkten bekannt. "Ich habe laut Hurra geschrien", sagt Tino Günther, einer der Veranstalter des Seiffener Marktes. Damit sei für die erzgebirgischen Spielzeugmacher und Kunsthandwerker eine existenzielle Frage endlich positiv beantwortet worden. "Im Schnitt verkaufen die Betriebe etwa 70 Prozent ihrer Jahresproduktion auf den Weihnachtsmärkten in Sachsen und ganz Deutschland", berichtet der Handwerksmeister aus Erfahrung.

Die Vorbereitungen für die Seiffener Weihnacht begannen wie jedes Jahr im Januar, als die Corona-Krise noch kein Thema war. Trotz der Ungewissheit in den folgenden Monaten hätten sich die Arbeitsgruppen weiter getroffen und Pläne für verschiedene Szenarien geschmiedet. In den nun aktuellen Hygienebestimmungen sieht Tino Günther keine Probleme. Die Buden stünden im Ort weit auseinander. Jedes Geschäft müsse ohnehin ein Hygienekonzept ausweisen. Das Organisationsteam werde mehr Parkflächen ausweisen, das Einlasspersonal an den Zufahrten zum Ort Mundschutz tragen. Die sanitären Anlagen sollen häufiger gereinigt und desinfiziert werden, Desinfektionslösung für die Hände an vielen Stellen bereit stehen. Der Verlauf der Bergparade am Samstag vor dem dritten Advent stehe noch nicht fest. Deren Details wollen die Organisatoren in den kommenden Tagen klären.

Die Seiffener Weihnacht erwartet vom 27. November bis zum 20. Dezember Gäste. "Die Buden werden dieses Jahr schon eher und auch noch etwas länger stehen, die Händler ebenfalls schon eher öffnen. Das wird noch zu besprechen sein", so Tino Günther. Die zusätzlichen Öffnungstage sollen die Besucherströme besser verteilen. Die Organisatoren sind sich sicher, dass die Seiffener Weihnacht auch diesmal ein Erlebnis und sicher zugleich sein wird. Wer Weihnachten nicht erwarten kann, darf bereits einen Monat vorher auf dem Sternenmarkt vorweihnachtliche Stimmung genießen. Dieser wird am 2.Oktober öffnen.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.