Von Schoko bis Apfel-Sellerie - in den Eistheken wird es bunter

Zum Teil sehr spezielle Kreationen werden in den Eisdielen der Region angeboten. Nicht nur für unterschiedliche Geschmäcker - auch für Veganer und Menschen mit einer Laktoseintoleranz gibt es fast überall kühle Spezialitäten.

Marienberg.

Hitzerekord in Deutschland. Auch im mittleren Erzgebirge treibt die Sonne in diesen Tagen das Thermometer auf mehr als 30 Grad Celsius. Gegen diese Hitze gibt es vom Ventilator bis zum Freibad zahlreiche Mittel, um sich Abkühlung zu verschaffen. Keines davon ist allerdings so lecker wie ein Besuch in der Eisdiele. "Freie Presse" hat nachgefragt, was diesen Sommer in die Tüte kommt.

Kreation trifft Tradition: Wer es exotisch mag, der kommt an einem Besuch beim "Eisbär" in Marienberg nicht vorbei. Inhaber Holger Knorr ist vom Erfindergeist geradezu getrieben. Mehr als 120 Sorten hat er bereits kreiert, darunter auch ausgefallene Geschmacksrichtungen für besondere Anlässe, so etwa Guinness-Eis für den Männertag und Karotten-Eis für Ostern. 15 Sorten finden sich aktuell in seiner Theke, darunter Ananas-Koriander und Apfel-Sellerie. Trotz aller Ausgefallenheit stehen laut Holger Knorr bei den Kunden nach wie vor die Klassiker Schokolade und Vanille am höchsten in der Gunst. Um dem Geschmack seiner Gäste nachzukommen, scheut der Gastronom beim Zutateneinkauf auch den langen Weg zum fernen Indischen Ozean nicht. "Madagaskar-Vanille ist einfach die beste, die es gibt", so Knorr. Eine Kugel Eis kostet bei ihm 1,20 Euro.


"Heutzutage kommt es auf pfiffige Kombinationen an. Das Vanilleeis kann niemand mehr neu erfinden", glaubt auch Doreen Seidel. Sie ist Inhaberin der gleichnamigen Konditorei in Gelenau und hat mehr als 40 Sorten im Sortiment. Gut nachgefragt sei etwa die Kombination Melone-Minze. Himbeer-Basilikum und Alpenkaramell mit Fleur de Sel sind weitere beliebte Exoten. "Kräuter und die Kombination aus süß und salzig liegen im Trend", sagt Seidel. Vor Kunden könne sie sich derzeit kaum retten. Daher laufe die Eismaschine nicht wie üblich ab 8 Uhr, sondern bereits ab 4.30 Uhr auf Hochtouren. Bei einer Sache ist sich die Inhaberin aber sicher: "Wegen des kalten Monats Mai werden wir den Rekord vom vergangenen Jahr aber wohl nicht mehr brechen."

Softeis wie zu DDR-Zeiten: Um die Beliebtheit von klassischem Schoko und Vanille weiß Jens Moldenhauer, Inhaber der Hohndorfer Eisproduktion Hübschmann. Die Firma stellt ausschließlich Softeis her, beliefert Supermärkte und Tankstellen in Sachsen. Von Freitag bis Sonntag können Kunden die Schlemmereien vor Ort genießen.

Ausschließlich Softeis gibt es auch in der Bäckerei, Konditorei & Café Vieweger in Grünhainichen. "Drei Viertel der Kunden wollen Schoko oder Vanille", schätzt Inhaber Steffen Vieweger. Bei Bedarf lassen sich die Klassiker mit verschiedenen Früchten aufpeppen.

Vegan und speziell: Eine große Auswahl von rund 50 Eissorten zu je 1,20 Euro die Kugel bietet das Olbernhauer Café Flamenco. "Die Spezialitäten werden im hauseigenen Eislabor, einem separaten Raum mit Schockfroster, frisch hergestellt", erklärt Inhaber Torsten Philipp. Das Flamenco biete zudem Eiskreationen nach original italienischen Rezepten. Klassiker wie etwa Schokoladeneis würden mit einer Prise Chili veredelt. Wer es eher locker mag, kann zudem im Flamenco zwischen mehreren Sorten Softeis wählen. Veganer und Menschen mit einer Laktoseintoleranz bekommen mit mehreren Sorten Fruchteis eine kühle Alternative, ausgenommen sei hier lediglich das Bananeneis.

Frühstart mit vielen Früchten: Im Caféchen und der Heimatstube Seiffen hat bereits Anfang April die diesjährige Eis-Saison begonnen, sagt Mitarbeiterin Ines Lübke. Gut ein Dutzend Sorten umfasst das Angebot, darunter sind viel fruchtige Sorten wie Melone, Hollunder, Heidelbeere und Zitrone. Daneben gibt es auch Softeis. Das gesamte Angebot ist laut Ines Lübke hausgemacht.

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...