Holz belebt Ortsbild

Über interessante Skulpturen dürfen sich Einwohner und Gäste von Gelenau freuen. Grundlage dafür war das Engagement der Teilnehmer am diesjährigen Kettensäge-Event, deren Arbeiten nun der Öffentlichkeit zugute kommen. "Nachdem das Holz getrocknet ist und behandelt wurde, soll es zur Belebung unseres Ortsbildes beitragen", sagt Bürgermeister Knut Schreiter. Gleich zwei Objekte wurden an der Pestalozzi-Grundschule aufgestellt, wo die Kinder eine neue Sitzgelegenheit mit zwei hölzernen Mitschülern nutzen können. Außerdem wurde vor dem Schulgebäude ein Hans Guck-in-die-Luft aufgestellt, der laut Schreiter gut zum Objekt passt: "Kurz vor der 140-Jahr-Feier der Schule schauen wir symbolisch zur Bildung auf." Während der Gemeindeteich am Rathaus mit einer Nixe verschönert wurde, befindet sich an der Kirche nun eine Engelsbank. Nützlich ist sie auch, denn dort wartet so mancher Gelenauer mitunter länger auf den Ortsbus. "Vorgesehen ist zudem eine Überdachung", sagt Schreiter, der weitere Arbeiten im Zuge der Ortsverschönerung ankündigt. So sollen bald die Wikinger-Tische installiert werden. Auf der Schmetterlingswiese könnten sie ebenso als Treffpunkt für Picknicks dienen wie an den Hütten im Freibadgelände, wo die Sitzgelegenheiten verbessert werden. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...