200.000 Euro für Arbeiten am Haus Dürer geplant

Stadtrat bestätigt Budget für 2020 im Gebäude- und Flächenmanagement

Freiberg.

Am Haus Dürer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Freiberg sollen nächstes Jahr für 200.000 Euro Flure gemalert, Fenster instand gesetzt und Akustik- sowie Sonnenschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Das geht aus dem Wirtschaftsplan für den Eigenbetrieb Gebäude- und Flächenmanagement hervor, dem der Freiberger Stadtrat am Donnerstag zugestimmt hat. Insgesamt sind für die Bauunterhaltung an Schulen, Kindertages- und Sportstätten sowie weiteren Einrichtungen der Stadt 2,2 Millionen Euro veranschlagt - etwa ein Drittel davon für unvorhergesehene Maßnahmen. Für die 40 Mitarbeiter sieht der Plan - zwei Hauswarte sind auf Minijobbasis tätig, die übrigen Beschäftigten und eine Neueinstellung in Vollzeit - einen Personalaufwand von 2,24 Millionen Euro vor. Der Eigenbetrieb soll nächstes Jahr knapp 250.000 Euro Gewinn machen. Den geplanten Gesamtausgaben von fast 12,3 Millionen Euro stehen erwartete Einnahmen von über 12,5 Millionen Euro gegenüber.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...