Ab zum Wintersport, solange es geht

Bedingungen zwischen Nassau und Seiffen sind aktuell gut

Neuhausen/Sayda/Nassau.

Pünktlich zum Beginn der Winterferien haben sich die Schneebedingungen im Erzgebirge verbessert. Von Nassau bis Seiffen vermelden die Betreiber von Loipen und Liften aktuell "Ski und Rodel gut".

Im Skigebiet Seiffen und Neuhausen ist die Schwartenbergloipe gespurt. Die Sportweltloipe Preußler und der Anschluss in das tschechische Kliny sind befestigt, heißt es. Der Skilift am Reicheltberg ist ebenfalls geöffnet. "In Seiffen sind zudem die Eisbahn der Sportwelt Preußler, der Kinderlift und der Rodelhang geöffnet", teilte die Tourist-Information Seiffen mit.

"In Sayda liegt genug Schnee zum Skifahren", frohlockt auch Mirko Schubert vom Bürgerbüro der Stadt. Die Loipen seien nicht gespurt, doch der Schnee sei angedrückt. Im Wald ist laut Schubert, wie wahrscheinlich andernorts auch, mit herabfallenden Ästen und schwerem Schnee zu rechen.

In Nassau ist die Nachtloipe über 1,2 Kilometer gespurt, sie wird beleuchtet. Alle anderen Loipen sind mit der Maschine nicht präparierbar, aber individuell zu nutzen, ist von Frieder Göhler vom Heimatverein zu erfahren. Der Wald präsentiere sich derzeit "weiß gepudert" und lade zu ausgiebigen Winterwanderungen ein.

Seit Mittwoch in Betrieb ist der Holzhauer Skilift. Er ist am Samstag von 9.30 bis 23 Uhr und am Sonntag von 9.30 bis 16.30 Uhr in Betrieb. Die Bedingungen auf der Abfahrtspiste sind sehr gut, heißt es im Wintersportbericht des Fremdenverkehrsamtes Holzhau. Teilweise gespurt seien die Steinkuppen-, Schwarzer-Buschwegloipe, die Bahndamm-Dreitellenloipe und die Höhenloipe. Rodeln funktioniere am Hang Bergstraße. Skier können sowohl für Langlauf als auch Abfahrt ausgeliehen werden. Jeweils 10 und 13 Uhr beginnen Kurse der Skischule Oberes Erzgebirge, unter anderem für Kinder und Anfänger sowie für Langläufer, Snowboarder und Airbordfans.

Auch die Gemeinde Hermsdorf ist auf Wintersportler eingestellt. "Der Schnee reicht, um eine kleine Strecke von Hermsdorf nach Neuhermsdorf zu spuren", teilt Andreas Zimmermann vom Fremdenverkehrsamt mit. Die circa sechs Kilometer lange Loipe verlaufe ausschließlich auf der Wiese. Im Wald sei die Schneehöhe noch zu gering. Da es nachts ordentlich Frost gegeben habe, sei alles gut festgefroren.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.