Aktionstag bietet Infos und Führung

Gnadengroschen-Spezial Freiberger Museum

Freiberg.

Einen Aktionstag für die ganze Familie zur Sonderschau "Vom Gnadengroschen zur Rentenformel" im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg gibt es am Sonntag, 27. September, von 10 bis 17 Uhr. Mit dabei sind die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS), die eine Rentenberatung anbietet, und die Sachsen Guss GmbH aus Wittgensdorf, die einlädt, handwerklich aktiv zu werden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 500 Jahre Arbeits- und Lebenswelten im sächsischen Erzbergbau sowie das deutsche Sozial- und Rentenversicherungssystem, das seinen Ursprung in der Sozialfürsorge der Knappschaft, einer Gemeinschaft der Bergleute, hat. Deshalb ist an diesem Tag die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) im Museum zu Gast.

Wer Fragen zur Rente hat, kann sie unabhängig vom zuständigen Rentenversicherungsträger am Beratungsstand stellen. Dort steht von 10 bis 17 Uhr KBS-Rentenexperte Oliver Herberger Rede und Antwort. Museumsbesucher können sich ihre Rentenansprüche berechnen und zu den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten der Rente unabhängig und kostenfrei beraten lassen. Fragen zu Rehabilitation und privater Altersvorsorge werden ebenso beantwortet. Auch junge Besucher können sich mit dem Thema "Rente" vertraut machen: Mit der Rentenrallye geht es kreuz und quer durchs Museum, um sich auf die Jagd nach "Renten(rallye)punkten" zu begeben. Für Kinder ab neun Jahren gibt es zudem 11 und 14 Uhr die "Mobile Gießerei" der Sachsen Guss aus Wittgensdorf, mit Unterstützung des Gießerei-Instituts der TU Bergakademie Freiberg, bei der eine Gussform hergestellt und damit eine Plakette aus Metall gegossen wird. Abgerundet wird der Tag mit einer Führung durch die Sonderausstellung. Für die Teilnahme an der Führung und der "Mobilen Gießerei" wird um Anmeldung unter Ruf 03731 202512 gebeten. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.